Korrekter Umgang mit E-Mails

mit Keine Kommentare

E-Mail Beitrag

Wie bei jeder Kommunikationsform muss man auch bei E-Mail einige Regeln beachten. Im folgenden Beitrag geht es um die Konfiguration und Handhabung von E-Mails in der tagtäglichen Praxis.

E-Mail Bildquelle von Gerd Altmann auf Pixabay

Konfiguration

  • Korrekter Absender
    Konfigurieren Sie in Ihrem E-Mail-Programm eine korrekte Absender-Erkennung. Zur Kontrolle senden Sie sich selbst eine E-Mail.
  • Signatur verwenden
    Verwenden Sie eine Signatur unter dem E-Mail-Text, diese sollte aber nicht mehr als 4 Zeilen umfassen (Stan­dard). Eventuell ergänzen Sie die Signatur mit der Grussformel.

Handhabung

  • Betreff
    Verwenden Sie immer eine aussagefähige Betreffzeile. E-Mails ohne Betreff werden teilweise von Anti­spam­sys­temen herausgefiltert.
  • Anrede
    Verwenden Sie immer eine korrekte, höfliche Anrede.
  • Fehler
    Vermeiden Sie (zu viele) Rechtschreibfehler.
  • Zitieren
    Beim Beantworten einer E-Mail zitieren Sie nicht den ganzen Text. Solche E-Mails wirken sehr unübersichtlich. Zitieren Sie nur die benötigten Abschnitte.
  • Gruss
    Beenden Sie Ihre E-Mails immer mit einem höflichen Gruss, ev. automatisch via Signatur.
  • Grösse der Beilagen beachten
    Versenden Sie nicht unaufgefordert E-Mails im Mega-Byte-Bereich. Nicht jeder Empfänger hat eine Breit­band­ver­bindung ins Internet und immer mehr Anwender rufen ihre E-Mails auch per Smartphone ab.
  • Attachments
    Müssen Sie einen grösseren Anhang versenden, komprimieren Sie ihn vorher.
  • Dateiformat beachten
    Versenden Sie keine Anhänge in einem Format, welches Ihr Partner nicht lesen kann. Klären Sie diesen Punkt im Voraus ab (Version beachten!).
  • Aktuelles Antivirenprogramm verwenden
    Überprüfen Sie Ihre E-Mails auf Viren.
  • Verschlüsselung
    Verschlüsseln Sie Ihre E-Mails bei wichtigem Sachverhalt. Achten Sie aber darauf, ob der Empfänger diese E-Mails auch entschlüsseln kann.
  • GROSSSCHREIBEN vermeiden
    SCHREIBEN SIE NICHT GROSS, gilt im Internet als Schreien und ist nur sehr schwer lesbar. Falls Sie die Gross/Kleinschreibung nicht beherrschen, schreiben Sie besser alles klein.
  • Spam
    Spammen Sie nicht (versenden Sie keinen Werbemüll).
  • BCC anstatt CC
    Wenn Sie ein E-Mail an mehrere Personen versenden, verwenden Sie für die Kopien nicht den Befehl CC (Carbon Copy), sondern die Anweisung BCC (Blind Carbon Copy).
  • Hoax
    Leiten Sie keine Kettenbriefe (Hoax) weiter. (E-Mails wie „ein gefährlicher Virus ist unterwegs“ etc.).
  • Order für die Übersicht
    Legen Sie im E-Mail-Programm Ordner an. Damit können Sie Ihre E-Mails wesentlich übersichtlicher verwalten.
  • Archivierung
    E-Mails löschen oder archivieren? Definieren Sie Richtlinien, wie mit den E-Mails umgegangen wird. Beachten Sie die gesetzlichen Regelungen.
  • Zweit Adresse verwenden
    Nehmen Sie gerne an Gewinnspielen teil? Die eingereichten E-Mail-Adressen werden des Öfteren für unverlangte Werbeversände zweckentfremdet. Besorgen Sie sich für Gewinnspiele eine kostenlose E-Mail-Adresse bei einem der zahllosen Anbieter. Diese Adressen können Sie in regelmässig Abständen auflösen.

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing Manager. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site he­r­au­­s­zu­­­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.