Kein Gag: Die 4-Stunden-Woche

Mehr Zeit für das Wesentliche

„Vermeide Geschäftigkeit, erhalte dir freie Zeiträume und konzentriere dich auf die wirklich wichtigen Din­ge.“
Mark Aurel

4 Stunden in der Woche arbeiten

Die 4 Stunden Woche Wie klingt das für Sie? Langweilig? Oder eher, „das wärs?“
Die 4 Stundenwoche scheint eine Illusion zu sein, ist aber tatsächlich möglich. Der Unternehmer und Autor Ti­mo­thy Ferriss hat es bewiesen. Doch das Ziel zu erreichen ist nicht ganz einfach…

Eine 4 Stundenwoche bedeutet Zeit zu haben. Zeit für die Familie, Zeit für das Hobby, Zeit fürs Reisen, Zeit für das Wesentliche. Gerade der letzte Punkt bestimmt dann jeder selbst.

Indiskrete Zwischenfrage: „Was würden Sie tun, wenn Sie nur 4 Stun­den pro Woche arbeiten müssten, um den Le­bens­inhalt gut zu be­strei­ten?“

Wie Sie Lifestyledesign betreiben

Werden Sie ein Dealmaker. Der erste Teil des Wortes ist zugleich die Ab­kür­zung für einen wichtigen Prozess:

1. Definition

Negative Glaubenssätze werden hinterfragt und über Bord geworfen. Legen Sie die neuen Spielregeln und Ziele fest.

 

2. Eliminieren

Stellen Sie auf eine Informationsdiät um und ignorieren Sie generell alles Unwichtige.

Effektiv oder effizient?
Effektivität bedeutet, die Dinge zu tun, die uns näher an unsere Ziele heranbringen. Effizient zu sein, bedeutet hingegen, eine gegebene Aufgabe (ob sie nun wirklich wichtig ist oder nicht) so ökonomisch wie möglich zu bewältigen.

Halten Sie diese zwei Binsenweisheiten im Kopf:

  • Binsenweisheit Nummer 1
    Etwas Unwichtiges wird dadurch, dass man es gut erledigt, nicht zu etwas Wichtigem.
  • Binsenweisheit Nummer 2
    Die Tatsache, dass eine Aufgabe viel Zeit in Anspruch nimmt, macht sie nicht wichtig.

Aus all dem resultieren zwei Methoden, die Sie nutzen können, um produktiver zu werden:

  • Das 80/20 Prinzip
    Reduzieren Sie die Aufgabe auf das Wesentliche, um Ihre Arbeitszeit zu verkürzen.
  • Das Parkinson’sche Gesetz
    Verkürzen Sie Ihre Arbeitszeit, um die Aufgabe auf das Wesentliche zu beschränken.

Stellen Sie sich mindestens dreimal pro Tag folgende Fragen: Bin ich gerade produktiv oder nur aktiv? Erfinde ich Auf­ga­ben, um wichtigen Dinge aus dem Weg zu gehen?

3. Automation

Automatisieren Sie alles, was nur irgendwie möglich ist.

4. Liberation

Befreien Sie sich von dem Zwang, sich an einen bestimmten Ort anketten zu lassen.

„Seien Sie lieber produktiv als beschäftigt.“

ANZEIGE
Die 4 Stunden-Woche
von Timothy Ferriss
Die Bibel für die Online-Marketing-Branche

Um es in der Sprache von Timothy Ferriss zu sagen:
„Wenn Ihnen also zu langweilig ist, was Ihnen Ihr Leben momentan bietet, und Sie bereits sind, in ein Uni­ver­sum un­be­grenz­ter Möglich­keiten einzu­tauchen, dann ist dieses Buch genau das Richtige für Sie.“

Direkt zum Sparangebot von Amazon