Wie Sie Ihren potenten Verkaufs­trichter er­stel­len, auch wenn Sie mit der Tech­nik auf dem Kriegsfuss stehen

mit Keine Kommentare

Der Marketing-Funnel im Online-Marketing

Zum Verkaufen im Web verwenden fast alle erfolgreichen Unternehmen einen Marketing-Trichter. Wer ein Produkt oder eine Dienstleistung professionell und erfolgreich im Internet verkaufen will, der stösst allerdings auf mehrere grössere Probleme:

  1. die komplizierte Technik,
  2. es müssen x-verschiedene Hilfsprogramme zusätzlich installiert, gekauft und gelernt werden. Diese müssen in der richtigen Reihenfolge und fehlerfrei konfiguriert und bedient werden.
  3. Fehlendes Know-how.

Überlegen wir mal: was will ein Website-Betreiber?

  • Bei den Website-Besuchern Vertrauen gewinnen
  • Für weitere Kontakte die E-Mail-Adresse erhalten
  • Einen cleveren Marketing-Trichter bereitstellen
  • und schliesslich Umsätze generieren!

=> Weiter zur Lösung des Problems

Informationen gemäss Stand vom 30.4.2024

Marketing-TrichterBild: Little MiMi auf Pixabay.com

Inhaltsverzeichnis: Der Salesfunnel

Die Lösung des Problems

Hilfe, wer blickt da noch durch? Muss Kundengewinnung so kompliziert sein?

Warum kompliziert? Wir schreiben das Jahr 2024 – nutzen Sie eine Funnel-Software, sprich Funnel-Marketing betreiben.
Im Englischen wird ein Trichter als Funnel bezeichnet.

Sie wünschen sich einen zuverlässigen Verkaufsprozess, haben aber keine Lust, Ihre wertvolle Zeit mit mühsamen Recherchen im Internet zu verbringen? Das kann ich verstehen. Als Unternehmer müssen Sie in erster Linie ein System schaffen, welches Sie zu 99% ersetzt! Die Lösung sollte einfach sein, ohne dass Sie ein Profi-Online-Marketer sein müssen!

„Wenn ich Ihnen heute etwas zeige, stellen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge vor, wie Sie den Schritt in Ihr Business implementieren. Deal?“

Die Theorie über den Marketing-Trichter

Bei einem Verkaufstrichter handelt es sich um einen strukturierten Verkaufsprozess, der aus einer Serie von Landeseiten und Inhalten besteht. Ziel ist es, einen Interessenten zu einer Aktion (Konversion) zu bewegen. Die Landeseiten enthalten keine ablenkenden Elemente wie eine Navigation und konzentrieren sich auf ein einziges Ziel: Etwa die E-Mail-Adresse des Interessenten zu erhalten und mittels E-Mail-Marketing Schritt für Schritt zum Kunden zu konvertieren.

Ein Funnel in der Theorie:

  • Zuerst wird dem potenziellen Kunden sein Problem bewusst gemacht.
  • Dann wird mit seriösen Informationen das Vertrauen gewonnen.
  • Dem Interessenten wird eine Lösung vorgestellt.
  • Dem gewünschten Kunden wird ein Angebot vorgestellt.
  • Idealerweise kommt es anschliessend zum Verkauf.

Soweit die Theorie. Es gibt verschiedene Arten Funnels. Der bekannteste Funnel kann in der Praxis beispielsweise so aussehen:

Funnel erstellen

  1. Werbung
    Unsere Anzeige respektive unser Post in Social Media erscheint auf einer der vielen Plattformen im Internet.
  2. Landingpage
    Wird die bedürfnisweckende Information angeklickt, kommt der Besucher auf eine Squeezepage, respektive auf eine Landeseite. Diese eine Webseite wurde eigens für die Personen angelegt, die die Werbung angeklickt, den Beitrag auf Social Media oder bei Google gesehen haben.
    Werbung und Landingpage müssen unbedingt aufeinander abgestimmt sein.
    Diese Webseite arbeitet mit einem psychologischen Verkaufstext oder einem Verkaufsvideo.
  3. Dankeseite
    Hat der Besucher diese Webseite ausgefüllt und abgesendet, erhält er eine Dankseite. Hier wird ihm für seine Aktion gedankt und über das weitere Vorgehen informiert. Auf dieser Webseite wird dem Interessenten ein allfälliges digitales Geschenk (Lead-Magnet oder Freebie) überreicht.
  4. E-Mails
    Jetzt benötigen wir verschiedene Touchpoints (Kontaktpunkte). Wir senden dem potenziellen Kunden E-Mails, mit denen wir das Vertrauen aufbauen, nützliche Informationen vermitteln und unsere Expertise beweisen.
    Achtung: Oftmals braucht es bis zu 7 Kontakte oder mehr, bis ein Verkauf stattfindet.
  5. Angebot
    Wir unterbreiten dem Interessenten ein packendes Angebot.
  6. Bestellseite / E-Shop
    Eines Tages ist es hoffentlich so weit: die erste Bestellung.
  7. Bestätigung
    Nun wurde aus dem Interessenten ein Kunde!
  8. Nun bleiben Sie am Ball
    Sie haben das Vertrauen des Besuchers erhalten. Liefern Sie in der Folge dem Kunden nicht zu aufdringlich weitere nützliche Informationen und Angebote, die ihn interessieren.
    Ach ja: Bis hierher läuft alles vollautomatisch!

„Es wird selten gelingen, den Funnel von Anfang an voll profitabel zu erstellen. Es ist deshalb sehr wichtig, die hier erwähnten Einstellschrauben konsequent Schritt für Schritt zu optimieren!“

Es gibt verschiedene Funnels. Sehen wir uns im Detail einmal zwei weitere Beispiele an:

Beispiel: Ein Webinar-Funnel

  1. Interessent klickt auf unsere Werbung.
  2. Interessent kommt auf die Landeseite (Webinaranmeldung)
  3. Interessent trägt sich mit seiner E-Mail-Adresse ein.
  4. Interessent kommt auf die Dankseite.
  5. Interessent bekommt eine E-Mail.
  6. Interessent nimmt am Webinar teil.
  7. Idealerweise kauft der Interessent unser Angebot.
  8. Interessent kommt auf die Website eines Bezahlungsanbieters

Beispiel: Ein Webinar-Funnel für ein Coaching

  1. Interessent klickt auf unsere Werbung.
  2. Interessent kommt auf die Landeseite (Webinaranmeldung)
  3. Interessent trägt sich mit seiner E-Mail-Adresse ein.
  4. Interessent kommt auf die Dankseite.
  5. Interessent bekommt eine E-Mail.
  6. Interessent nimmt am Webinar teil.
  7. Im Webinar wird ein Link gepostet.
  8. Der Interessent meldet sich für ein Telefongespräch an.
  9. Der Interessent wird von uns angerufen.
  10. Idealerweise bucht der Interessent unser Coaching

Was zu tun ist

Zählen wir hier einige der möglichen Schritte auf.

  • Werbung erstellen und buchen
  • Freebie erstellen oder besorgen
  • Landeseite aufbauen
  • Verkaufstext erstellen oder erstellen lassen
  • Gegebenenfalls Videos erstellen oder erstellen lassen
  • E-Mail-Marketing anschliessen
  • Zahlungsmodul anschliessen
  • Splittests durchführen
  • Interessent anrufen

Mit diesen Schritten haben Sie die wichtigsten Schritte unternommen, jedoch noch lange nicht alle Marketing-Möglichkeiten ausgeschöpft.

Für fast jeden der Schritte brauchen Sie normalerweise ein Plug-in respektive ein separates Programm, welches Sie zuerst einmal evaluieren und lernen müssen! So ist es ein enormer Aufwand.

SE Cockpit Keywordrecherche

Die Alternative, um einen Salesfunnel einzurichten

Und nun stellen Sie sich vor, Sie haben ein einzelnes Werkzeug, welches die folgenden Hilfen zur Verfügung stellt:

  • Fix fertige Vorlagen
    Per Klick stehen Ihnen zahlreiche fertige Vorlagen für unterschiedliche Seiten-Typen zur Verfügung. Sie ergänzen einfach noch Ihren Text.
  • Bounce Werkzeug
    Circa 92% aller Website-Besucher verlassen Ihre Website ohne einen Kauf! Mit dem Bounce-Werkzeug bringen Sie sie wieder zurück!
  • Exit Pop-up
    Bevor ein Besucher Ihre Website verlässt, unterbreiten Sie ihm ein besonderes Angebot, welches er nicht ablehnen kann.
  • Mitgliederbereich
    Über einen eigenen Mitgliederbereich lassen sich Kurse, Coachings, Produkte und Videos bestens vermarkten. Jeder Kunde bekommt sein eigenes Profil und kann jederzeit von jedem Gerät aus, auf seine Produkte zugreifen.
  • Umfrage-Tool
    Qualifizieren Sie Ihre Interessenten vor und nutzen Sie unterschiedliche Ergebnisseiten.

Funnelcockpit

  • Splittest-Tool
    Splittests empfehlen sich bei der Umsatzsteigerung. Sie brauchen lediglich zwei Varianten einer Webseite gegeneinander zu testen, um zu erfahren, welche davon mehr Umsatz generiert. Diese Splittests sind ganz einfach in wenigen Sekunden zu erstellen und in Echtzeit auszuwerten. Ich kenne kein Programm, mit dem es einfacher ist, ein Splittest durchzuführen!
  • Künstliche Intelligenz
    ➤ Sie können komplett neue Inhalte generieren lassen.
    ➤ Sie können bestehende Inhalte korrigieren lassen.
    ➤ Sie können einfach alle Inhalte übersetzen lassen.
    ➤ Sie können eigene Prompts oder Prompt-Vorlagen verwenden.
  • E-Mail-Marketing
    Leads generieren, Kunden erfassen oder Follow-up-Kampagnen durchführen. Mit einem umfangreichen E-Mail-Marketing Tool können Sie sämtliche Prozesse realisieren, um Ihr Online-Marketing so effektiv wie möglich zu gestalten. Da alles in einer Software vorhanden ist, können Sie mit wenigen Klicks, Leads aus dem Formular-Tool, Option-Box-Element, Webinar-Tool und Mitgliederbereich sammeln.
  • Automatisierte Webinare
    Realisieren Sie live oder automatisierte Webinare für Ihre Interessenten und Kunden.
  • 1 KLICK ELEMENTE
    Auf Sie warten Elemente wie Text, Bild, Opt-in, Buttons, Countdowns, Stichpunkte, Verknappungszähler, Social-Proof-Box, Conversions-Pixel und vieles mehr.
  • Maustracking-Tool
    Mit einem Maustracking-Werkzeug ist das Besucherverhalten auch in grafischer Form verfügbar. So können Sie erkennen, welche Segmente Ihrer Website am besten konvertieren und wo noch Nachholbedarf besteht. Dadurch lassen sich Online-Umsätze steigern.
  • WordPress Integration
    Für WordPress wurde ein spezielles Plug-in entwickelt, dass herunterladen und installieren können. So lassen sich die erstellten Trichterseiten mit wenigen Mausklicks auf Ihrer Domain via WordPress einbinden. Natürlich ist die Anbindung für SEO optimiert.
  • DSGVO
    Zum Schluss wird das ganze Projekt rechtlich abgesichert.

Sie können das Online-Tool jetzt testen!

 

 

Sie profitieren von positiven Aspekten von Funnel-Marketing

  • Alles unter einem Dach
  • überschaubare Kosten
  • Sie sparen viel Geld und Lernzeit gegenüber Werkzeugen verschiedener Hersteller
  • einfache Bedienung
  • alles in deutscher Sprache
  • keine Installation auf Ihrem Computer
  • Support

Sie können FunnelCockpit* 14 Tage ausprobieren! Es enthält u. a.
➤ Funnels
➤ Künstliche Intelligenz zum Generieren der Texte
➤ Tracking
➤ Videoplayer
➤ Interaktive Videos
➤ Webinare
➤ Automatisierte Webinare
➤ Tag basierter E-Mail-Versand
➤ Mitgliederbereich
➤ Blog
➤ Exit-Pop-up
➤ Bounce-Tool
➤ Formulare
➤ Zeitversetzte Freigabe
➤ Forum
➤ Erstellung von Webseiten
➤ Erstellung von Kurs-Zertifikaten
➤ Maustracker
➤ Heat-Maps
➤ Umfragen
➤ Webinare
➤ Effektiver Videoplayer
➤ Automatisierte Webinare
➤ CRM
➤ Splittests
➤ Ständige Weiterentwicklungen.

Weiter zum Anbieter

 

 

Funnelcockpit

Fazit

  • Mit Ihrer Website gewinnen Sie das Vertrauen der Website-Besucher✅
  • Sie erhalten die E-Mail-Adresse dieser Besucher ✅
  • Mit diesem Online-Werkzeug haben Sie einen cleveren Marketing-Trichter bereitgestellt ✅
  • Sie generieren Umsatz ✅

„Schluss mit zahllosen Einzellösungen… FunnelCockpit hat alles an Board!
Mein Tipp zu diesem Thema: Testen Sie das FunnelCockpit-System und probieren Sie es, bevor jeder Betrieb damit arbeitet. Nutzen Sie den Vorsprung, den Sie jetzt noch haben!“

Ich habe volles Vertrauen: Wenn Sie allein die Inhalte von heute nehmen und sie umsetzen, werden Sie Ergebnisse erzielen, die Sie bisher für unmöglich gehalten haben. Ich bin sicher, dass Sie mit den Informationen, die wir heute in diesem Beitrag behandelt haben, und sonst weiter nichts, es mit nur ein wenig Mühe weiter kommen werden als die meisten.

Wenn Sie sich die­ses Online-Tool besorgen, wird sich Ihre Verkaufsrate wesentlich verbessern. Ihre Konkurrenz ohne Verkaufstrichter wird die Kinnlade herunterfallen, wenn sie sehen, welche Ergebnisse Sie erreichen. Sie werden Sie fragen, was sich geändert hat. Nur Sie werden es wissen!

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Online-Mar­ke­ting-Mana­ger

Seit 1995 hat Walter B. Walser Erfahrung mit dem Internet. Im Jahr 2001 gründete er das Magazin kundennutzen.ch, das sich auf praktisches Online-Marketing und Online-Tools konzentriert. Als Agenturleiter hat er Unternehmern geholfen, die Effektivität ihrer Website um 100% zu steigern. Ferner beriet Walser kleine Unternehmen bei ihrem Internetauftritt und spezialisierte sich auf die Pflege und Optimierung von Websites. Zu seinen Interessen gehören Umweltschutz und Geopolitik.