Sinn und Zweck des modernen Brow­sers

mit Keine Kommentare

Was ist ein mo­der­ner Brow­ser und welche gibt es?

Der Browser ist jenes Pro­gramm, mit dem Sie auf einem Computer das World Wide Web nut­zen. Oder mit anderen Wor­ten: Der Browser ist das Pro­gramm zum Surfen im Web! Ohne Browser liesse sich diese Seite hier nicht an­se­hen. Inzwischen ist der Browser ei­nes der wich­tig­sten Pro­gram­me über­haupt!

Informationen gemäss Stand vom 24.6.2022

Vokabular, Glossar, Fachwörter

Inhaltsver­zeich­nis: Der Web­brow­ser

Was sind die wich­tigsten Funk­tionen des Brow­sers?

  • Surfen
    Zum Betrachten von Webseiten.
  • Multimedia
    Filme zu sehen und Audios zu hören. Kommunikation mit anderen Menschen.
  • Archivierung
    Speichern und ausdrucken von Webseiten.
  • Download
    Herunterladen und öffnen von Dateien, wie zum Beispiel PDF-Dokumente.
  • Lesezeichen
    Um lange Internetadressen nicht immer wieder zu suchen oder einzutippen, werden sie in Form von Lese­zeichen (engl. Bookmarks) im Browser abgelegt.
  • Chronik
    Via Chronik greifen Sie auf die Webseiten zu, die Sie vor einigen Tagen besuchten.

Fachbegriffe rund um den modernen Brow­ser

  • Cache
    Hier handelt es sich um einen besonderen Speicher, der zum Zwischenspeichern von Web­seiten verwendet wird. So rich­ten Browser einen Cache auf der Festplatte des Benut­zers ein, um die Lade­zeiten wesentlich zu redu­zie­ren. Beim Zugriff auf eine Webseite prüft der Internet­browser zunächst, ob bereits eine Version im lo­kalen Cache (Speicher) liegt, und vergleicht die Webseite auf etwaige Ände­rungen.
  • Chronik / Verlauf
    Via Chronik haben Sie eine Übersicht über die in der Ver­gangenheit besuchten Webseiten. Aus Daten­schutz­grün­den können Sie diese Chronik jederzeit löschen oder automatisch vom Browser entfernen lassen.

    Chronik

  • Entwicklertools
    Im Firefox, Chrome und Edge können Sie mit der Taste F12 auf diverse Entwickler­werk­zeuge zu­greifen. Beim Opera ist es die Kombination CTRL + SHIFT + I. Diese geben Ihnen viele Informationen über die angesurfte Web­seite.
  • Inkognitomodus
    Für andere Personen, die Ihr Gerät benutzen, sind Ihre Ak­tivitäten nicht sichtbar. Ihre heruntergeladenen Da­teien und Lesezeichen werden jedoch gespeichert. Google Chrome speichert die fol­gen­den Informationen nicht:
    ➤ Ihren Browserverlauf
    ➤ Cookies und Websitedaten
    ➤ In Formulare eingegebene Informationen
    Ihre Aktivitäten sind eventuell weiterhin sichtbar für:
    ➤ Von Ihnen besuchte Websites
    ➤ Ihren Arbeitgeber oder Ihre Bildungseinrichtung
    ➤ Ihren Internetanbieter
  • In-Private Browsen
    Der Ingoknitomodus heisst beim Edge In-Private Browsen.
  • Kioskmodus
    Der Firefox verfügt seit der Version 71.0 über den Kiosk­modus. Mit diesem Modus wird der Firefox den meis­ten Ein­stellungs­mög­lich­keiten beraubt. Der Browser soll auch auf öffentlich zugänglichen Computern bereit­gestellt wer­den. Im Kioskmodus wird die Ad­ress­zeile nicht angezeigt. Damit zeigt der Browser die vorgege­bene Web­site und es kann keine andere Website angesurft werden.
  • Lesezeichen respektive Book­mark
    Damit Surfer häufige Internet­adressen nicht immer wieder in einer Suchmaschine suchen muss, respektive nicht immer wieder eintippen müs­sen, wur­den die Lese­zeichen, analog zu einem Buch, er­fun­den.
    Lesezeichen
  • Privater Modus
    Der private Modus von Firefox verhindert, dass beim Surfen im Internet Daten über die be­suchten Seiten wie Cookies, Chronik oder Ähnliches ge­speichert werden. Sie erreichen ihn per Menü öffnen (die Ikon rechts aus­sen, die 3 waagrechten Linien) und Neues Privates Fenster.
    Beim Opera nennt sich dieses Modus Privates Surfen.
  • Tabs
    Mit Tabs hat man die Übersicht über verschiedene Websites, die zurzeit gerade aufgerufen wurden.
    Tabs
  • Taskmanager
    Um zu sehen, welche Res­sourcen Chrome gerade braucht, öffnen Sie den Task­manager per SHIFT + ESC.
  • Tastenkombinationen
    Auch Browser lassen sich über die beliebten Tasten­kombina­tionen bedienen. Für den Fire­fox finden Sie die Über­sicht hier und beim Chrome finden Sie die Übersicht hier.
  • Themes
    Mit Themes können Sie das optische Erscheinungsbild Ihres Browsers mit einem Klick ändern. Es gibt Tausende von Themes, um den Browser zu personalisieren. Hier finden Sie Themes vom Firefox-Browser.
  • Tor-Browser
    Der Tor-Browser wird benötigt, um im Darknet zu surfen.
  • VPN
    VPN steht für Virtual Private Net­work und stellt eine sichere Verbindung zwischen zwei oder mehr Geräten im Web her. Damit verbunden sind einige Vorteile. Der Web­ver­kehr ist geschützt vor Hackern, Schnüfflern oder einer (Län­der-)Zensur.
    Eine VPN-Verbindung wird be­nutzt, um von jedem Stand­ort anonym im Internet zu surfen. Mit dem VPN-Dienst lässt sich die IP-Adresse verbergen, wodurch Ihre Privatsphäre und Identität geschützt blei­ben. Durch den VPN schirmen Sie sich durch die Benutzung vertrauliche Informationen wie etwa Pass­wörter, On­line­ban­king­zugang, Shopping-Accounts bis zu den Zugangs­daten für soziale Netzwerke rigoros nach aussen hin ab. Mit ei­nem VPN können Sie Zugriff auf eventuell blockierte Web­sites / Dienste bis hin zu auslän­dischen Strea­ming­platt­formen erlangen. Ein grosser Vorteil, wenn Regierungen den Internet­verkehr über­wachen, um so den Zugang zu be­stimm­ten Websites zu blockieren. Es lassen sich Websites freischalten, die in einem Land zen­siert sind. Online­shops zeigen Ihnen teil­weise höhere Preise an, wenn Sie von bestimmten Standorten aus sur­fen. Wäh­len Sie sich von anderen Ländern aus auf den ent­sprechenden Shop ein und vergleichen Sie die Prei­se. Ein (kleiner) Nach­teil bleibt: Je nach Bedin­gungen verlang­samt das VPN die Ver­bin­dung zwi­schen den ein­zelnen Punkten.

Welche Web­brow­ser gibt es?

Es gibt viele Produkte, die Sie verwenden können. Hinter den bekanntesten Produkten stehen grosse Firmen und Or­gani­sa­tionen. Erwähnen wir hier mal die bekanntesten Browser, die es für verschiedene Betriebs­systeme (wie OS, Windows, Linux, An­droid, iPhone) gibt:

Welche Browser registrieren wir auf kundennutzen.ch am häufigsten?

Browseranteil

Blauer Balken: Anteil in %
Oranger Balken: Änderungen in % seit dem Januar 2021

Welche Browser werden weltweit am häufigsten regis­triert?

Je nach Land weichen die Werte sehr voneinander ab. Drei der Informations-Quellen für diese Frage ist der W3Counter.com, w3schools.com und gs.statcounter.com.

Welches ist der beste Browser?

Diese Frage lässt sich so nicht be­antworten. Jeder Benutzer hat seine eigene Meinung dazu. Es ist eine Ge­schmacks­sache! Oftmals entscheidet der Glaube (oder das Vertrauen) an die dahinter­ste­hen­de Orga­nisation.

Ein Browser sollte zumindest die Acid-Tests bestehen. Die Acid-Tests sind Testwebseiten zur Prü­fung von Web­brow­sern auf ihre Konformität zu den Standards des World Wide Web Consor­tiums. Einer dieser Tests können Sie hier ausführen.

Die Geschwindigkeit eines Browsers könnte man als Kriterium heranziehen. Heute haben wir folgende Werte mit der Software von speed-battle.de gemessen:

  • Edge
    804.41 Punkte
  • Firefox
    237.58 Punkte
  • Chrome
    647.59 Punkte

Ein weiteres Programm testet Webbrowser auf HTML5-Taug­lichkeit. Heute haben wir per html5test.com die folgenden Werte ermittelt:

  • Chrome
    476 von 555 Punkten
  • Firefox
    466 von 555 Punkten
  • Edge
    476 von 555 Punkten
  • Welchen Browser Sie auch immer nutzen:
    Aus Sicherheitsgründen verwenden Sie immer die aktuellste Version eines Browsers!
  • Privat- / Inkognito-Modus
    Der sogenannte Inkognito-Modus speichert Verlaufs­daten, Cockies und temporäre Dateien nur tempo­rär. Sobald die Session beendet ist, werden diese Daten gelöscht. Doch wie kommen Sie in den Privat-Modus?
    Firefox: Öffnen Sie ein privates Fenster, indem Sie CTRL + SHIFT + P drücken (STRG + UMSCHALT + P).
    Chrome: Öffnen Sie mit CTRL + SHIFT + N (STRG + UMSCHALT + N) ein Inkognito-Fenster.
    Edge: Der Edge bietet über das Drei-Punkte-Menü den Eintrag „Neues InPrivate-Fenster“.

Nützliche Brow­ser­links

  • Screenshots machen
    Browsershots macht Screen­shots von einer ein­zel­nen Web­seite in verschiedenen Browsern. Dieser Dienst ist ein Online-Service. Wer seine Webadresse einträgt, kommt in die Warteschlange. Einige verteilte Computer werden die Webseite in ihrem Browser öffnen. Dann machen sie Screenshots und laden sie zum Server hoch.
    browsershots.org
  • Surfen mit dem TOR-Browser: So kommt man ins Darknet
    Mit diesen Tipps surfen Sie sicher und legal im Deepweb.
    Das Darknet
  • Die besten Browser für Web­ent­wick­lung und Web­design
    Mit einem Browser können wir mit passenden Web-Applika­tionen auch direkt Inhalte ge­ne­rieren. Neben den stan­dard­mässig in den Browsern einge­bauten Werk­zeu­gen gibt es auch Browser, die speziell auf die Bedürf­nisse von Web-Ent­wickler aus­ge­richtet sind.
    Die besten Browser

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Online-Mar­ke­ting-Mana­ger

Walser arbeitet seit 1995 mit dem In­ter­net. Er ist Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting- und Online-Tools-Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing-Manager. Er half frü­her als Agenturleiter Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site heraus­zu­holen. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert. Spezielle Interessen: Umweltschutz und Geopolitik.