Erfolgsversprechende Online-Strategie für ein Restaurant

mit Keine Kommentare

Sie führen ein Restaurant und planen einen Internetauftritt oder ein Redesign! Da Ihr Lokal bisher nicht ausgelastet ist, wie Sie es wünschen, soll der gelungene Webauftritt mit Online-Marketing-Massnahmen neue Kunden ansprechen. Wie könnte Ihre Online-Strategie aussehen? Welche Informationen wird Ihr Web-Dienstleister benötigen? Welche Gedanken Sie zum Internetmarketing Ihres Betriebes machen müssen, zeigt exemplarisch dieser Beitrag.

Informationen gemäss Stand vom 2.9.2023.

Restaurant / GastgewerbeBild: bridgesward auf Pixabay.com

Inhaltsverzeichnis: Das Gastgewerbe – Restaurant


Kundennutzen Insider-Abo und Bibliothek

Erhalten Sie alle 7 bis 14 Tage aktuelle Insider-Tipps und Tricks sowie frisch entdeckte leistungsfähige und zeitsparende Online-Tools direkt ins eigene Post­fach. Zudem erhalten Sie Zugriff auf den Mitglieder­bereich mit 28 E-Books rund um das Thema Ihres Internetauftritts!


Häufige Fehler, die zu vermeiden sind

Gerade bei Restaurants mit ihrem Internetauftritt ist noch viel Luft nach oben. Einige häufige Fehler sind mir bei Restaurants aufgefallen:

  • Komplett veraltet
    Der Internetauftritt sieht aus, als wäre er vollkommen statisch. Seit der Erstellung ist nie ein Wort geändert worden.
    Die Website passt sich auf Mobiles nicht an.
  • Alte Informationen
    Es ist Sommer und es werden Informationen zum Winter angeboten.
    Informationen zu Corona.
    Fotos vom Personal, das längst nicht mehr da arbeitet.
    «Aktuelles» vom letzten Jahr.
  • Wichtige Informationen fehlen
    Die Öffnungszeiten müssen direkt auf der Homepage stehen.
    An welchem Wochentag ist Ruhetag?
    Ist das Lokal an bestimmten Feiertagen geschlossen?
  • Genug Parkplätze ist ein Wettbewerbsvorteil
    Erwähnen Sie diesen allfälligen Vorteil bei den Öffnungszeiten.

Gastronomie Vorausplanung

  • Domainnname besorgen
    Sie besorgen sich keine x-beliebige Domain, sondern eine Länderdomain. Zum Beispiel .ch für einen Schweizer Betrieb. Eventuell nennen Sie bereits im Domainname Ihre Spezialität. Beispiele:
    restaurant-anker.de, fondue-restaurant.ch, spanische-kueche.at etc.
  • Wie lautet Ihre Spezialisierung?
    Auf welchen Speisen ist Ihr Restaurant spezialisiert?
    Beispiele: Französische Küche, gutbürgerliche Küche, Japanisch
  • Motto
    Falls nicht vorhanden, suchen Sie sich einen guten Slogan und machen Sie sich Gedanken über Ihren USP.

Einen Marketingplan für das Restaurant erstellen

  • Konzept aufstellen
    In einem schriftlichen Marketingplan notieren Sie alle wichtigen Punkte.

Welche Webseiten vorhanden sein müssen (1. Priorität)

Es gibt grundsätzliche Informationen, die einfach auf einer Restaurant-Website vorhanden sein müssen.

  • Fotos
    des Lokals, von innen und aussen. Verwenden Sie zudem gute Bilder des Personals.
  • Wer sind die Gastgeber?
    Vorstellung des Gastgebers und der Mitarbeiter.
  • Zahlungsmöglichkeiten
    Werden auch Kreditkarten akzeptiert? Wenn ja, welche?
  • Anfahrtsskizze
    Eventuell verwenden Sie einen Routenplaner.
  • Parken
    Gibt es genügend Parkmöglichkeiten oder nennen Sie Park-Alternativen.
  • Umweltfreundlich anreisen
    Wie erreichen Gäste das Lokal mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
  • Welches sind die Öffnungszeiten?
    An welchen Feiertagen bleibt das Lokal geschlossen?
    Zeigen Sie an, welche Öffnungszeiten Sie an Feiertagen haben.
    Informieren Sie, an welchen Tagen Sie ausgebucht sind.
  • Grundsätzliches Angebot
    Worauf hat sich die Küche spezialisiert?
  • Ausstattungsdetails nennen
    Gibt es Kindereinrichtungen, ist das Lokal behindertengerecht, gibt es Räume für Raucher etc.
  • Übernachtung anbieten
    Informationen, falls ein Zimmer gemietet werden kann.
  • Kontaktformular
    Für allgemeine Anfragen und für Angebote wie Firmenessen und Ähnliches.
  • Reservationssystem
    Für gehobene Lokale kann sich ein Reservationssystem lohnen.
    (Eine Bestätigung eines Tisches sollte innerhalb kürzester Zeit möglich sein.)
  • Externe Links
    Wer Links bekommen will, muss auch selbst Links setzen. Verlinken Sie sich mit Ihren Marktpartnern. (Lieferanten, Weingüter, Tourist Information etc.) Vermeiden Sie Linkgeiz.
  • Häufig gestellte Fragen
    Beantworten Sie die häufigsten Fragen rund um das Restaurant. Dafür eignet sich eine liebevolle Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten in einer FAQ.

Welche Webseiten vorhanden sein können (2. Priorität)

Es gibt Informationen, die auf einer Restaurant-Website sein können, falls das Budget und die Technik es zulassen.

  • News/Aktuelles
    Berichten Sie über Neues in Ihrem Lokal: Vorstellung neuer Mitarbeiter, Vorstellung Ihrer Lieferanten, Vorstellung der Speisen und ihrer Zubereitung, Hinweis auf offene Stellen, Hinweis auf saisonale Angebote, spezielle Anlässe wie ein Musikabend, Möglichkeit Weine zu degustieren, Kochkurse.
  • Tagesmenü
    Falls Sie ein Tagesmenü anbieten, stellen Sie es jeden Morgen ins Web und geben Sie den Besuchern eine einfache Möglichkeit zur Reservierung eines Tisches.
    Alternativ stellen Sie für das Tagesmenü einen Autoresponder zur Verfügung.
  • Lokale Wetterdaten
    Stellen Sie lokale Wetterdaten für Wanderer zur Verfügung, falls Ihr Restaurant im Grünen liegt. Eventuell können Sie den Besuchern dokumentierte Wanderrouten empfehlen.
  • Fotogalerie
    Besorgen Sie gute Fotos von den Speisen, Mitarbeitern, dem Lokal, der Umgebung. Verwenden Sie nur exzellente Fotos!
  • Film
    Ein gut gemachter Videofilm von 1 bis max. 3 Minuten
    (Vorstellung der Lieferanten, Mitarbeiter und Speisen,
    Zubereitung eines Gerichts,
    wie isst man ein bestimmtes Gericht, ….)
  • Testimonials / Referenzen
    Kunden berichten mit Namen und eventuell Foto über ihre Erlebnisse und Erfahrungen im Restaurant. Eventuell Bewertungen aus der Fachpresse beifügen.
  • Bewertungen von dritter Seite
    Wie viele Punkte/Sterne hat Ihr Lokal beim Guide Michelin, Guide bleu etc. Spitzenköche nutzen die Website zum Aufbau ihrer persönlichen Marke.
  • Geschenk-Gutschein
    Besucher können online einen Gutschein generieren lassen.
  • Blick in die Speisekarte
    Es ist nicht üblich, die gesamte Speisekarte ins Web zu stellen. Ein kleiner Einblick kann jedoch den Surfer gluschtig machen. Jedem Leser sollte sofort das Wasser im Munde zusammenlaufen.
  • Blick in die Weinkarte
    Vorstellung einiger ausgesuchter Weine.

Welche Werbe-Massnahmen offline zu ergreifen sind

Nennen Sie auf der Visitenkarte, Ihrem Briefbogen, Prospekte, Rechnungen, Quittungen, Firmenfahrzeuge etc. Ihre Internetadresse.

Sprechen Sie Vereine an, vor allem, wenn Sie einen separaten Raum für geschlossene Gesellschaften anbieten können.

Welche Werbe-Massnahmen online zu ergreifen sind

Damit Sie auch online gefunden werden, empfehlen sich folgende Werbemassnahmen:

  • Gemeinde
    Besorgen Sie sich einen Link bei Ihrer Gemeinde. In einer Rubrik namens Wirtschaft respektive Gewerbe gibt es meistens einen Link zu den Betrieben des Dorfes respektive der Stadt.
  • Branchenportale
    Tragen Sie Ihre Adresse in geeignete und seriöse Branchenportale und Regionalportale ein.
  • Suchmaschinenoptimierung
    Sehen Sie zu, dass die relevanten Suchwörter auf Ihrer Webpräsenz vorkommen und lassen Sie den Auftritt für Suchmaschinen optimieren.
  • Nützlicher Newsletter
    Eventuell ermöglichen Sie den Besuchern, einen Newsletter zu abonnieren. Versuchen Sie, nicht nur online, sondern direkt im Lokal Gäste von einem kostenfreien Abo zu überzeugen.
  • Keyword-Advertising
    Die Google Ads Inserate lassen sich auch lokal einsetzen. Sie können das System so konfigurieren, dass nur Besucher aus Ihrer Stadt, Kanton oder Bundesland die Werbung sehen. Ähnliche Möglichkeiten bietet Ihnen Facebook an, nur bei der relevanten Bevölkerung in einem bestimmten Umkreis des Restaurants zu werben.
  • Eintrag in Geo-Dienste
    Tragen Sie Ihre Webadresse bei Google Maps, Google My Business und anderen Geo-Diensten ein. Gerade diese Massnahmen helfen bei der lokalen Suche.
  • Social Media
    Interessante Kontakte können sich auch bei einer Teilnahme bei Facebook und Twitter ergeben.

Langfristige Massnahmen

  • Webauftritt pflegen
    Pflegen Sie Ihren Auftritt regelmässig und halten Sie in unbedingt aktuell. Dank einem CMS sollte die Technik kein Problem sein.
  • Webstatistik regelmässig prüfen
    Werten Sie zumindest monatlich die Webstatistik aus. Welche Seiten sind bei Ihren Besuchern beliebt? Woher stammen die Besucher? Ihre Website-Statistik kann Ihnen wertvolle Hinweise zur Optimierung des Webauftritts geben.
  • WLAN
    Profitieren Sie als Gastwirt vom Internet. Werden Sie zu einem aktiven Online-Marketing Gastwirt. Bieten Sie Ihren Gästen zusätzlich ein kostenloses und gesichertes WLAN-Netz an.

Video: Wie Sie Ihre Laufkundschaft in Stammkundschaft verwandeln

PS

“Zugegeben, eine solche Strategie bereitet Arbeit. Aber ohne intensive Beschäftigung mit dem Thema werden sich die Erfolge nicht einstellen, vor allem bei grosser Konkurrenz!”

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Online-Mar­ke­ting-Mana­ger

Seit 1995 hat Walter B. Walser Erfahrung mit dem Internet. Im Jahr 2001 gründete er das Magazin kundennutzen.ch, das sich auf praktisches Online-Marketing, Webdesign und Online-Tools konzentriert. Als Agenturleiter hat er früher Unternehmern geholfen, die Effektivität ihrer Website um mindestens 100% zu steigern. Ferner beriet Walser kleine Unternehmen bei ihrem Internetauftritt und spezialisierte sich auf die Pflege und Optimierung von Websites. Zu seinen privaten Interessen gehören Hunde, Umweltschutz und Geopolitik.