Hilfe, wie vermarkte ich mein Hotel?

mit Keine Kommentare

Online-Marketing-Beitrag: Hotel­mar­ke­ting

Welche Inhalte kann eine Hotelwebsite enthalten? Und mit welchen Mass­nah­men macht man die Internet­adresse bekannt? In diesem Beitrag erhalten Leser eine grosse Sammlung an Ideen. Sie finden in der Liste Ideen für Ferien- wie auch für Seminarhotels.

Hotel

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Inhaltsverzeichnis: Hotelmarketing

Am besten Sie erstellen einen schrift­lichen Marketingplan mit allen wichtigen Informationen.

Welche Inhalte einen Sinn ergeben

  • Wir über uns
    Den Gastgeber und seine Mitarbeiter mit guten Fotos vorstellen.
  • Die Philosophie des Hauses
    Im Sinne von Storytelling erzählen Sie die Geschichte Ihres Hauses.
  • Zahlungsmöglichkeiten
    Wie kann gezahlt werden?
  • Impressum
    mit allen Kontaktdaten. (Adresse, Social-Media-Kanäle, RSS-Feed, Datenschutzerklärung, etc.)
  • Anfahrtsskizze
    Routenplaner, Parkmöglichkeiten, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Nennung der Öffnungszeiten
    und Hinweise auf Feiertage und Ferien.
  • Angebot inkl. Preise
    Druckbar oder ggf. als PDF-Datei zum Herunterladen.
  • Ausstattungsdetails nennen
    Kindereinrichtungen, behindertengerechte Einrichtung, gedeckter Raucherecken, etc.
  • Kontaktformular
    Die Kontaktformulare könnten fol­gen­de Felder enthalten:
    ➤ Rufen Sie uns an,
    ➤ Senden Sie uns Prospekte,
    ➤ Unterbreiten Sie uns ein Angebot
  • Bestätigungsseite beim Buchen
    inkl. Tipps zur Anreise und zur Reiseplanung.
  • Buchungsformular
    Ggf. ein externes Reservationssystem verwenden.
  • FAQ
    Beantwortung der wichtigen Fragen rund um das Hotel und Links zu den entsprechenden Seiten.
  • Mehrsprachigkeit
    Die Möglichkeit, die Informationen im mehreren Sprachen zu lesen.
  • Glossar
    Erstellen Sie ein Glossar mit den Themen Hotel, Speisen, Getränke, Umgebung.
  • Fotogalerie
    vom Hotel und von den Attraktionen in der Umgebung.
  • Lokale Wetterdaten / Lokale Anlässe
    Die Rubrik eignet sich vor allem für Gäste, die gerade im Hotel wohnen.
  • Testimonials / Referenzen
    der Gäste.
  • Interne Suchmaschine
    zur Verfügung stellen, damit die Gäste auf der Website schnell etwas finden.
  • Sitemap
    Inhaltsverzeichnis über alle Seiten anzeigen.
  • Landeseite für ein Abo
    Newsletter anbieten, um die Interessenten und Kunden immer wieder zu kontaktieren.
  • News/Aktuelles
    Seite die immer aktuell gehalten wird.
  • Blog einrichten
    als aufwendigere Alternative zu einer News-Seite.
  • RSS-Feed anbieten,
    um immer über die aktuellsten News informiert zu werden.
  • Videos zeigen
    Der Einsatz passender Videos ist für Hotels besonders wichtig!
  • Informationen rund um Seminare im Hotel
    Angaben über Seminare, die im Hotel durchgeführt werden, sofern es der Veranstalter wünscht.
  • Webcam
    zum Hotel oder der Ortschaft

Online Werbe-Mass­nah­men

  • Bewertungsportale
    Der Eintrag in Bewertungsportalen ist sicher schon bekannt.
  • Suchmaschinenoptimierung
    Die Website muss die wesentlichen Schlüsselwörter abdecken und die wichtigsten SEO-Massnahmen müssen durchgeführt sein.
  • Google Ads
    Ein wichtiger Baustein kann die PPC-Werbung bei Google sein.
  • Backlinks organisieren
    Wertvolle Links organisieren Sie bei der Wohngemeinde (Rubrik Gewerbe), bei Tourismusorganisationen und bei Lieferanten.
  • Social-Media
    Teilnahme in jenen Kanälen, wo auch die Kunden aktiv sind.
  • Pressemitteilungen (PR) versenden
    Versendung der Pressemitteilung an geeignete Medien und Buchung der offenen Presseportale.
  • Webstatistik auswerten
    Zumindest einmal pro Monat müssen Sie eine leistungsfähige Website-Statistik wie beispielsweise Google Analytics aufrufen und die wichtigsten Parameter überprüfen.
  • E-Mail-Marketing
    Versendung eines Newsletters an die Kunden und Interessenten

Offline Werbe-Mass­nah­men

  • URL = Webadresse
    Die URL kommt auf die Speisekarte, Visitenkarte, Briefpapier und generell auf alle bedruckten Papiere.
  • Medienpräsenz
    Inserate in geeigneten Medien buchen, sofern sich diese lohnen.
  • Datenbank-Marketing
    Mit Datenbank-Marketing können Sie die Übersicht über alle Projekte behalten.
  • Direct Mail
    Die Versendung von Briefen an geeignete Adressen. Beispielsweise den Kunden ein Angebot für ein spezielles Wochenende zustellen.
  • Organisationen
    Mit Tourismusorganisationen zusammenarbeiten.
  • Prospekt
    Ein schönes Prospekt hat sicher noch nicht ausgedient.
  • Video
    Ein Film per DVD anbieten, sofern Sie noch ein paar Exemplare haben. Ansonsten ist das Medium DVD nicht mehr aktuell.

P.S.:

„Kostenloses WLAN sollte in Ihren Räumlichkeiten selbstverständlich sein!“

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Internet-Kaufmann

Seit 1995 im Internet. Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing Manager. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site he­r­au­­s­zu­­­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.