Hey, E-Books verkaufen ist sooo leicht

mit Keine Kommentare

Online-Marketing-Beitrag: E-Book-Verkauf

Informationen gemäss Stand vom 18.6.2021

Wenn Sie im Web diverse Werbetexte lesen, so haben Sie schnell mal den Eindruck, dass man mit E-Books leicht Geld verdienen kann, um ein passives Einkommen zu generieren. Zudem ist ein E-Book ja schnell ge­schrie­ben… Einmal schreiben, jahrelang kassieren? Sehen wir uns mal an, wie es in der Praxis wirklich zu und hergeht.

E-Book Bildquelle von Csaba Varga auf Pixabay

Inhaltsverzeichnis: Verkauf digitaler Güter

„Einfach mal zum Einstimmen: wer mitmachen will, muss“

  • texten
  • verkaufstexten
  • gestalten
  • kreativ sein
  • coden
  • Grafiken erstellen
  • Dienste, einrichten
  • sich ständig motivieren
  • Bedienungsanleitungen lesen, …

Stellen Sie sich vor, Sie wollen ein E-Book schreiben und es im Eigenverlag promoten und verkaufen. Welche Schritte müssen optimalerweise nachvollzogen werden?

Voraussetzungen

  • Texten
    Zuerst einmal muss das E-Book geschrieben werden.
  • Marketing-Strategie
    Gegebenenfalls wird zuerst ein kleineres E-Book oder ein PDF-Report geschrieben, der als (Werbe)-Geschenk kostenlos abgegeben wird.

Vermarktung per eigener Website

  • Domainname
    suchen, finden und reservieren.
  • Hosting
    Server besorgen und einrichten.
  • Webstatistik einrichten
    Google Analytics installieren und Trichter definieren.
  • Texten und coden
    Verkaufsseite texten und erstellen.
  • Weitere Internetseiten erstellen
    Unterseiten erstellen (Impressum, FAQ, Danke-Seite, …)
  • Affiliate-Seite erstellen
    Will man die Möglichkeiten zum Vertrieb vervielfachen, geht das nur mithilfe von Affiliates. Es müssen alle Informationen für die Affiliates zusammengestellt werden. So müssen Sie gute Werbebanner und passende Werbetexte zur Verfügung stellen.
  • Support-Bereich
    Unter Umständen muss ein Supportcenter aufgebaut werden. Jede eingereichte Frage erhält ein sogenanntes Supportticket.
  • Keyword-Recherche durchführen
    Führen Sie eine Keyword-Recherche durch zur Ermittlung der richtigen Keyword-Kombina­tionen für die Ver­kaufs­seiten und für die Vermark­tung allgemein.
  • Grafik
    Produktcover für das E-Book und eventuell auch für den kostenlosen PDF-Report erstellen.
  • Technik
    Follow-Up-Autoresponder besorgen und in der Website einrichten.
    Follow-Up-Autoresponder-Sequenzen texten, einrichten und testen.
  • Partnerprogramm einrichten
    Gegebenenfalls muss ein eigenes Partnerprogramm eingerichtet werden oder es werden die Partner­pro­gram­me fremder Anbie­ter genutzt.
  • Zahlungssystem besorgen und einrichten
    Die Kunden müssen die Produkte kaufen, bezahlen und herunterladen können. Dafür ist ein Dienst notwendig wie zum Beispiel Clickbank oder MyCommerce.

Vermarktung via Plattform

Es braucht allerdings keine eigene Website, um ein E-Book zu vermarkten. Es gibt im Web verschiedene Platt­for­men, wo Sie Ihr E-Book hochladen und verkaufen können. So beispielsweise bei Amazon Kindle oder bei Xinxii.

Der Kindle ist ein Tablet, mit dem Sie die E-Books lesen können. Sie brauchen dieses Tablet nicht unbedingt, um die E-Books zu lesen. Amazon stellt kostenlos Programme bereit, mit denen Sie diese E-Books (auf dem PC und im Smartphone) lesen können.

Amazon stellt dabei die gesamte Infrastruktur zur Verfügung. Damit das E-Book in den hunderttausenden von An­ge­boten nicht untergeht, müssen Sie allerdings aktiv Buchmarketing betreiben. Wenn Sie nicht selbst aktiv wer­den, wird Amazon kaum Umsätze generieren.

Vermarktung/Promotion (Beispiele)

  • Affiliatepartner organisieren
    Kontaktieren von passenden Affiliates.
  • Pressemitteilungen schreiben
    und in offene Presseportale eintragen.
  • Anmeldungen vornehmen
    URL in hochwertigen Suchmaschinen und Suchkatalogen eintragen.
  • Links besorgen
    Weitere Verlinkungen durchführen.
  • Geschenkfeste zur Promotion verwenden
    An Giveaways teilnehmen.
  • Keywordadvertising buchen
    Google Ads oder ähnliche Werbeprogramme.
  • Suchmaschinenoptimierung durchführen
    Onpage- und Offpage-Massnahmen durchführen.
  • Social Media
    Posts in den (a)sozialen Medien teilen.
  • YouTube
    Ein Video aufnehmen und in den Videoportalen veröffentlichen mit dem Link zur Verkaufsseite.

Nach der Onlinestellung

  • Webstatistik prüfen
    und Website weiter optimieren.
  • Abrechnungen überprüfen
    und sich, wenn möglich, riesig freuen.
  • Supportcenter
    Die eingegangenen Fragen beantworten.
  • Splittesten
    Alles menschenmögliche Splittesten und Inhalte optimieren, und optimieren, und optimieren, …

Kosten entstehen u. a. für

  • Hosting
    Jährliche Fixgebühr.
  • Reservierung Domainname
    Jährliche Fixgebühr.
  • Miete Follow-Up-Autoresponder
    Jährliche Fixgebühr.
  • Outsourcing
    Gegebenenfalls werden einzelne Arbeiten auswärts erledigt.
  • Diverse
    Kauf spezieller Software, Splittests, …

Zeit

  • und viel, viel Zeit. Zeit ist bekanntlich Geld!

Aber, geht es auch einfacher?

Ja, es geht! Natürlich muss das E-Book zuerst einmal geschrieben werden. Es gibt nützliche Tools, die bieten alles unter einer Oberfläche an, so beispielsweise

  • Angebotsseiten
  • Zahlungsseiten
  • Dankeseiten
  • Tracking und Statistiken
  • Sie können sogar ein mehrstufiges Affiliateprogramm anbieten
  • Sie können auch Gutscheincodes verschenken
  • Von Beginn an rechtlich und steuerlich sicher

Mit einem solchen Tool können nicht nur E-Books, sondern weitere digitale Pro­dukte ver­kauft werden. So bei­spiels­weise Online-Kurse oder E-Tickets. Dazu ist kaum tech­nisches Know-how erforderlich. Die eingesparte Zeit können Sie damit aktiv für Ihr Marketing verwenden. Wie erstelle und verkaufe ich ein E-Book* erfahren Sie in die­sem Bei­trag.

„Das Problem ist nicht digitale Güter zu erstellen, sondern sie langfristig erfolgreich zu vermarkten!“

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing Manager. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site he­r­au­­s­zu­­­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.