Praxistipps zur Navi­ga­tion in der Web­site

mit Keine Kommentare

Online-Marketing-Beitrag: Die Menütechnik

Informationen gemäss Stand vom 4.11.2021

Eine gute Navigation ist für jeden Webauftritt extrem wichtig. Wer nichts findet, ist bekanntlich schnell wieder weg.

Navigation - Menütechnik
Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Relevante Tipps zur Navigation

  • Intuitiv
    Die Navigation muss für den Anwender leicht erlernbar und intuitiv sein.
  • Eindeutige Buttons
    Verwenden Sie eindeutige, allgemein bekannte Begriffe in den Buttons. Erklären Sie mit dem alt-Attribut und dem title-Attribut weitere hilfreiche Begriffe. Der Text des title-Attributs erscheint, wenn man, mit der Maus mehr als eine Sekun­de auf ei­nem Button bleibt.
  • Einheitlichkeit
    Die Navigation muss im ganzen Web einheitlich sein. Das Navigationsmenü sollte sich immer an der gleichen Stelle befinden und die gleiche Struktur haben wie auf allen anderen Unterseiten auch. Vermeiden Sie auf je­den Fall, dass ein Besucher in die Lage kommt, sich auf Ihrem Internetauftritt zu verlaufen.
  • Navigieren ohne Grafiken
    Bieten Sie gegebenenfalls zu optischen Navigationselementen eine textbasierende Navigation an. Damit er­mög­lichen Sie das Surfen auf alter­nativen Ausgabe­geräten.
  • Standortbestimmung
    Bei grösseren Websites: Lassen Sie den Anwender wissen, in welcher Rubrik oder Unterrubrik er sich gerade befindet. Dazu eignet sich die Breadcrumb-Navigation (auch bekannt unter den Begriffen Navigations­pfade oder Brotkrümel-Navi­gation)

    Brotkrümel-Navigation
    Brotkrümel-Navigation
  • Firmenlogo
    Bieten Sie immer einen einfachen Weg zur Homepage an.

„Das Firmenlogo führt als ungeschriebenes Gesetz jeweils zur Homepage!“

  • Praktische Navigation
    Verwenden Sie eine Technik, mit der Sie die Navigation schnell und kostengünstig neuen Bedürfnissen an­passen können.
  • Navigation ohne Javascript
    Vermeiden Sie es eine Navigation zu verwenden, die ausschliesslich auf Javascript basiert. Diese kann ver­hin­dern, dass die Website in Suchmaschinen gefunden wird. Zudem haben einige Surfer Javascript deakti­viert.
    Falls Sie doch Javascript einsetzen: Testen Sie, ob der Javascript-Code in jedem Browser korrekt funktioniert.
  • Navigation ohne Java
    Vermeiden Sie, es eine Navigation zu verwenden, die ausschliesslich auf Java basiert. Nicht jeder Firewall ist so konfiguriert, dass er Javacode durchlässt.
  • Suchhilfen zur Verfügung stellen
    Bei grösseren Websites sollten Sie dem Anwender geeignete Suchhilfen zur Verfügung stellen: Sitemap, Such­funktion (eventuell mit phonetischer Suche), Informationen für erstmalige Besucher, Stichwortverzeichnis.
    Navigation
  • Ebenenverwaltung
    Die Struktur der Menüs muss sehr logisch gehalten werden. Wenn Sie dem Benutzer mehrere Ebenen zur Ver­fügung stellen, müssen Sie ihm jederzeit die Gelegenheit bieten, jeweils wieder eine Ebene aufzusteigen.
  • 404
    Erstellen Sie eine optimale 404 Seite. So kann einem Surfer geholfen werden, wenn er etwas sucht, was es auf der Website schon längst nicht mehr gibt.
  • Nach oben
    Bei längeren Internetseiten bieten Sie dem Surfer die Möglichkeit an, mit einem Klick wieder an den Seiten­anfang zu gelangen.

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing Manager. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site he­r­au­­s­zu­­­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.