Das praxisnahe Schweizer Online-Marketing Magazin
Im Ratgeber-Magazin erfahren Leser seit 2001 praxisnahes Wissen, Tipps und Strategien zu Online-Tools, Online-Marketing, Webdesign und Website-Optimierung!
Über 2'000 Links rund um Traffic & Conversion für Webmaster und Websiteverantwortliche. RSS


Gratis NewsAboNews­abo Tipps: Als Danke­schön er­hal­ten Sie die PDF-Reporte „Alles was Sie über die Verlin­kung wis­sen müs­sen“ und „Wie Sie mit meiner Hilfe Tools fin­den, mit denen Ihre Web­si­te effek­ti­ver wird“ gra­tis!

„Langfristige Follow-Up-Strate­gie für Berater und andere Branchen“

„Spezifischer Online-Marketing Beitrag: Verkaufs­trich­ter“

Informationen gemäss Stand vom 9.1.2021

Langfristige Follow-Up-Strategie für BeraterWie können Berater mit potenziellen Kunden regelmässig in Kontakt treten?
Mit dieser vorgestellten Online-Marketing-Strategie geht es darum, einem möglichen Kun­den ein Geschenk zu unterbreiten und gleichzeitig die eigene Kompetenz zu beweisen. Da sich Vertrauen nur über mehrere Kontakte aufbaut, wird der Follow-Up-Autoresponder den Interessenten über einen längeren Zeitrahmen mit nützlichen E-Mails bedienen.

Eine bekannte Marketingthese besagt, dass potenzielle Kunden erst ab dem fünften bis siebten Kontakt Vertrauen in eine Firma aufgebaut haben und erst dann zu einem Kauf entschlossen sind. Mit diesem hier vorgestellten Mo­dell stellen Sie regelmässige Kontakte per E-Mail her. Diese E-Mails dürfen keine plumpe Werbung, sondern interessante Informationen für die Interessenten bereithalten. Konkret geht es darum, sich regelmässig beim potenziellen Kunden mit relevanten Informationen zu melden, um bei konkretem Bedarf als Lieferant einbezogen zu werden.

„Inhaltsverzeichnis: Spezi­fische Follow-Up-Stra­tegie“

ANZEIGE
Newsletter 14 Tage gratis

nach oben

„Voraussetzungen“

nach oben

„Zielgruppe“

nach oben

„Vorbereitung“

nach oben

„Autoresponder-Bausteine“

Bevor man dem Interessenten ein Angebot unterbreitet, sollte man ihm mindestens 5 bis 7 E-Mail-Sequenzen mit nützlichen Informationen zustellen. Doch was kann das sein? Oben habe ich das Handbuch mit ca. 50 Seiten er­wähnt. Damit haben Sie schon mal rund 50 E-Mails. Hier ein paar weitere Tipps aus der Praxis:

Denken Sie daran, unbedingt eine knackige Betreffzeile zu wählen. Die ersten 50 Zeichen sind entscheidend, ob die E-Mail geöffnet wird.

nach oben

„Weitere Hinweise zu den einzelnen E-Mails“

nach oben

„P.S.“

„Ich bleibe dran und halte Sie auf dem Laufenden. Um keine Updates und News mehr zu verpassen, empfehle ich Ihnen das NewsAbo, das Sie hier kostenfrei abonnieren können.“

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Redaktor

Walter B. Walser ist Online-Mar­ke­ting Ma­na­ger und Re­dak­tor. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site her­aus­zu­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­site-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.
„Sie dürfen ihn gerne kontak­tie­ren!“

Walser Organisation
https://kundennutzen.ch/

TwitterFacebook

nach oben