Wie Sie digitale Produkte, Zugangs­be­reiche, Software und Tickets viel ein­facher verkaufen

mit Keine Kommentare

Online-Marketing-Beitrag: Elopage

Wer im Internet digitale Produkte verkaufen will, der braucht mehrere Dienstleister und Online-Werkzeuge zur Un­ter­stützung. So beispielsweise Zahlungsanbieter, ein Newslettertool, die Fakturierung, eine Website­statistik, etc. etc.

Digital

Bildquelle von Gerd Altmann auf Pixabay

Je mehr Dienstleister und Online-Tools Sie verwenden, desto schwieriger die Technik. Es wird auch schwie­riger, die wichtigen Kennzahlen zu ermitteln. Dafür müssen Sie ma­nuell einzel­ne Werte aus den Diensten entnehmen und mit­ein­ander in Bezug setzen. Mühsam, äusserst mühsam.

Auch mit über 20 Jahren Internet­entwick­lungs-Erfah­rung ist es nicht wirklich einfacher geworden – sofern man nicht eine ideale Lösung dafür gefunden hat.

Aber geht es nicht auch einfacher?

Idealerweise zeigt ein Online-Tool alle relevanten Kennzahlen selbständig an und Sie müssen nicht mehrere Pro­gramme lernen und in den Griff bekommen.

„Hilfe! Gibt es endlich sowas?“

Wenn ich Ihnen etwas zeige, stellen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge vor, wie Sie den Schritt in Ihrem Geschäft implemen­tieren können. Haben wir einen Deal?

Um was geht es?

Denken Sie an den Verkauf von

  • Audios
  • E-Books
  • Online-Kurse
  • Software
  • Tickets
  • Videos
  • Webinare

Um welche Tätigkeiten geht es unter anderem?

  • Ein Content-Management-System, um Texte zu erfassen
  • Up-Selling und Cross-Selling durchführen
  • Individuelle Gutscheine erstellen
  • Fakturierung / Bezahlseiten
  • USt-Berechnung
  • Kampagnen tracken, Einbau von Konversion-Pixel
  • Detaillierte Berichte und Statistiken
  • Mitgliederbereiche erstellen
  • Badges erstellen
  • mit Schnittstellen auf andere Programme zugreifen, beispiels­weise auf Google Analytics
  • Daten für andere Programme exportieren können
  • mit dem Google Tag Manager weiteres Potenzial ausschöpfen
  • Ratenzahlung anbieten
  • Ausliefern des (verschlüsselten und digitalen) Produktes
  • Freischalten von Inhalten
  • Anbieten eines Affiliate­programms inklusive Auszahlung der Provisionen
  • Mehrstufige Affiliate­programme anbieten
  • Einladung an potenzielle Affiliates verschicken
  • Werbematerial für Affiliates zur Verfügung stellen

Wachsen durch Skalierung

Um Ihre Werbung skalieren zu können, brauchen Sie wichtige Kennwerte. Wenn Sie beispielsweise nicht wissen, was Sie ein durch­schnitt­licher Kunde kostet, wissen Sie auch nicht, wieviel Geld Sie für Wer­bung ausgeben dürfen.

„Um die oben ge­nannte Frage zu beant­worten: Ja, es gibt sowas.* Sie können es 30 Tage kosten­frei testen, keine Risiken, keine Zahlungs­informa­tionen sind erfor­derlich.“

Elopage

Beim Aufbau eines Online-Business will man nicht allein gelassen werden. Es gibt sogar eine Academy. Hier wer­den kosten­freie Kurse angeboten, die Ihnen helfen, erfolg­reich digi­tale Pro­dukte zu erstellen und zu ver­kaufen.

Damit ist das Einrichten eines Ver­kaufs­trichters kein Kinderspiel, je­doch viel einfacher und effi­zienter, als wenn Sie dazu jede Menge Online-Tools aus verschie­denen Quellen verwenden.

 

Jetzt weiter über Elopage informieren

 

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing Manager. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site he­r­au­­s­zu­­­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.