Die wich­tigsten Word­Press SEO Plug-Ins

mit Keine Kommentare

Online-Mar­ke­ting-Bei­trag für WordPress

Mit über 50% Marktanteilen ist WordPress das mit Abstand beliebteste CMS weltweit. Und das hat auch seine Grün­de, es ist vergleichs­weise einsteiger­freundlich, flexibel und natür­lich ausgelegt auf starke Such­maschinen­opti­mierung (SEO), richtig?

WordPress Bildquelle von Pixabay / mohamed_hassan / Pixabay-Lizenz

Inhaltsver­zeich­nis: WordPress SEO Plug-Ins

Viele Nutzer gehen davon aus, dass sie allein durch die Nutzung von WordPress eine SEO optimierte Website er­halten und damit hohe Ran­kings auf Google und Co. Nicht umsonst ist WordPress das go-to CMS für Blogger welt­weit. Leider ist durch die Nutzung von WordPress kein gutes SEO vorausgesetzt. Im Gegenteil, WordPress an sich bringt in Bezug auf SEO keinen Vorteil gegenüber anderen Content-Management-Sys­temen.

Die gute Nachricht, WordPress kann mit den richtigen Plugins sehr einfach SEO optimiert werden und das ohne Ko­die­rungs-Kenn­tnisse oder ähn­liches. Daher zeige ich Ihnen heute die besten WordPress SEO Plug-Ins.

Yoast SEO

Yoast SEO steht bewusst an erster Stelle der WordPress SEO Plugins. Das Plugin er­mögl­icht so ziemlich alle grund­legenden SEO Ein­stellun­gen und das sogar in der gratis Version. Mit über 5 Millionen aktiven Installationen ist Yoast SEO mit Abstand Markt­führer in seinem Segment. Yoast SEO bietet die folgenden Funktionen:

➤ Einstellung von Meta-Be­schrei­bung und Titel
➤ Aktivieren von Breadcrumbs
➤ Erstellung des Robot.txt
➤ Erstellung einer Sitemap
➤ Verknüpfung mit Search Console, Ryte, etc.

Nach Installation des Plugins können separat, pro Seite, Meta-Beschreibungen sowie Titel eingestellt werden. Dies sollte für optimales SEO unbedingt genutzt werden, damit jeder Beitrag in den Suchergebnissen gut aussieht und eine hohe Klickrate erzielt. Hier sollte auf die von Yoast SEO angegebene Wortanzahl geachtet werden, sodass der Beitrag ideal in den Such­ergeb­nissen angezeigt wird.

Yoast SEO-Pugins

Breadcrumbs können ganz einfach in den Einstellungen aktiviert werden und eine Sitemap wird sogar auto­ma­tisch erstellt. Für das Robot.txt muss lediglich der File Manager aufgerufen werden und dort das gewünschte Robot.txt. Dieses kann wie folgt aussehen:

User-agent: *
Disallow: /wp-admin/
Allow: /wp-admin/admin-ajax.php

Mit diesen Einstellungen wird der Admin Bereich vom Google Index ausgeschlossen, und das für alle Arten von Such­maschinen.

WP Super Cache

Ladezeit ist nicht nur ein maßgeblicher Einflussfaktor für eine gute Nutzererfahrung, sondern auch für starkes SEO und hohe Rankings. Mehr und mehr Nutzer surfen über mobile Geräte, welche meist über eine langsamere In­ter­net-Ver­bindung verfügen. Das weiß auch Google und seit 2016 ist Ladezeit ein wichtiger Ranking-Faktor für SEO.

Insbesondere WordPress Websites leiden oft unter langen Ladezeiten. Grund dafür können zu viele Plug-Ins, große Bild-Dateien oder schlecht komprimierter Code sein. Eine simple Möglichkeit und Ladezeit zu verringern und damit das SEO zu verbessern, ist der Einsatz eines Caching Plug-Ins.

Hier kann das Plugin WP Super Cache empfohlen werden, ich selbst habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht und mit über 2 Millionen Installationen wird es dauerhaft weitergeführt und bleibt so up-to-date.

Ohne ins Detail zu gehen, führt Caching dazu, dass erstmalig geladene Inhalte gespeichert werden und neuen Be­suchern schnell angezeigt werden. Dies kann die Ladezeit um bis zu 2 Sekunde verkürzen und sorgt so für eine bes­sere Nutzer­erfahrung und unter­stützt Ihr SEO.

Falls Sie neben Caching, nach weiteren Tipps suchen, um Ihre Ladezeit zu verringern, kann ich Ihnen diesen Guide um WordPress schneller zu machen empfehlen.

WP Schema

SEO entwickelt sich weiter und Google arbeitet stets daran, die Nutzererfahrung zu optimieren. In diesem Zuge wur­den die sogenannten Rich Snippets entwickelt. Diese ermög­lichen es, neben Meta-Beschreibung und Titel, wei­te­re Informa­­tionen in den Google Sucher­gebnissen anzu­zeigen.

Sie haben sicher bereits Rich Snippets gesehen, jedoch nicht als diese wahr­genommen. Ein ideales Beispiel sind Re­zepte, hier können zusätzlich zu Be­schreibung und Titel Sterne­bewertungen gezeigt werden, sowie ein Bild des fer­ti­gen Produkts. Rich Snippets sind jedoch nicht nur für Rezepte relevant, aber dazu später mehr.

Rich-Snippets

Die Implementierung von Rich Snippets, benötigt die Hilfe eines Entwicklers oder ein Plug-In wie WP Schema. Die­ses ist enorm nutzerfreundlich gestaltet und macht es sehr einfach Rich Snippets zu nutzen. Das Plug-In bietet die fol­gen­den Arten von Snippets:

➤ Bewertungen
➤ Lokales Unternehmen
➤ Artikel
➤ Support
➤ Produkte
➤ Rezepte
➤ Personen
➤ Jobangebote
➤ Bücher
➤ Veranstaltungen

„Falls Ihre Website eine der genannten Inhalte bietet, sollten Sie Rich Snippets in jedem Fall nutzen. Diese er­höhen Klickraten enorm und wirken sich positiv auf SEO aus.“

Backlink Monitor

Wenn es einen wichtigen Einflussfaktor für SEO und hohe Rankings gibt, ist dieser wohl Backlinks. Backlinks zei­gen Google, dass Inhalte qualitativ sind und es daher verdienen hoch zu ranken. Hat man sich Backlinks hart um­kämpft, sollten diese auch weiterhin im Auge behalten werden. Falls Sie mehr zu Backlinks lernen möchten, kann ich Ihnen diesen Guide zum Back­links aufbauen empfehlen.

WordPress-Hosting

Mit dem Plug-In Backlink Monitor können gewonnene Backlinks ganz einfach ein­getragen werden und das Plug-In be­hält für Sie die Übersicht. Außerdem gibt es Auskunft darüber, ob diese Backlinks ein Follow oder Nofollow Attri­but tra­gen. Ein Follow Attribut ist essenziell dafür, dass Backlinks für Sie von Nutzen sind.

Falls Sie einen Backlink verlieren und sich etwas ändert, gibt Ihnen das Plug-In Bescheid. Backlink Monitor bietet zwar keinen direkten Vorteil für SEO, hat sich jedoch als enorm hilfreich für mich erwiesen und ist daher definitiv zu empfehlen.

Fazit

„WordPress bietet tausende von SEO Plug-Ins. Heute habe ich ihnen vier der besten ge­zeigt. Man sollte den­noch wissen, dass SEO hoch­wertige und einzig­artige Inhalte voraus­setzt, sonst hilft das tollste Plug-In nichts. Daher gilt, erst Inhalte optimieren, dann SEO Techniken nutzen.“

Sam Fleck Autor: Sam Fleck ist Buch­lieb­haber, Fitness­enthusi­ast und natürlich digitaler Marketer. Im Zuge meiner Lei­den­schaft für alles Digitale, helfe ich als Mit­grün­der der YOYABA GmbH Unter­neh­men mehr Umsatz über das Internet zu erzielen.

Ich bin spezialisiert auf SEO, digitale Werbung sowie WordPress. Durch Spezia­li­sie­rung auf nicht nur einen Bereich bin ich in der Lage Unternehmen sehr umfangend zu beraten und auch komplexe Projekte mit der nötigen Expertise zu be­treuen.