Alles, was Sie schon immer über die Meta-Descriptions und den Title-Tag wissen wollten

mit Keine Kommentare

Online-Marketing-Beitrag: Metatag Descriptions

Informationen gemäss Stand vom 20.5.2021

Die sogenannten Meta-Descriptions (Snippet) sind kurze Texte, die eine einzelne Webseite beschreiben und bei den Such­maschinen in den Ergeb­nissen (SERP) erscheinen. Diese Texte haben eine grosse Relevanz, ob die Links über­haupt ange­klickt werden. Der Title-Tag hat zusätzlich eine Relevanz für das Ranking.

SEO

Bei vielen Websites sieht man, dass diesen Descriptions zu wenig oder gar keine Aufmerksamkeit geschenkt wird. Ist in einer Webseite keine Beschreibung drin oder Google erscheint sie nicht opportun, dann stellt die Suchma­schine ei­nen eigenen Text zusammen. Laut Google ist das ein Zeichen dafür, dass Sie die Seiten­titel anpassen sollten.

Bei der Snippet-Optimierung gehts darum, mehr Seitenaufrufe für den eigenen Webauftritt zu gene­rie­ren.

Inhalts­­ver­­zeic­h­nis: Meta­­tag Descrip­­­tion und Title-Tag

Fakten: Wofür benötigen Sie die Meta-Descriptions?

Meta-Descriptions

  • Auffallen
    Mit einer schön gestalteten Beschreibung fallen Ihre SERP-Einträge besser auf.
  • Klick mich
    Text und Gestaltung sollen den Suchmaschinen-Besucher zum Klicken anregen. Punkt!
  • Nicht SEO relevant
    Die Metabeschreibung ist kein Rankingfaktor bei Google.

Was Sie über die Form und den Inhalt wissen müssen

  • Der Standort
    Die Descriptions kommen in den Header einer Internetseite. So kann es aussehen:
    <meta name=“description“ content=“Erfahren Sie in einem E-Book, wie Sie die richtigen Keywords für Ihren Inter­net­auf­tritt suchen, finden und einsetzen.“>
  • Die Länge (length)
    Verwenden Sie nicht mehr als ca. 160 Zeichen oder weniger. Mehr wird von Google in der Regel nicht ange­zeigt.
  • Haupt-Schlüsselwörter enthalten
    Der Text soll die Schlüsselwörter enthalten, aufgrund dessen die HTML Seite erstellt wurde. Kommt die Text­phrase des Suchenden im Snippet vor, wird diese fett dargestellt.
  • Der Kundennutzen
    Schreiben Sie in der Description nicht was Sie bieten, sondern was der Konsument bei Ihnen bekommt und wie er spezifisch profitieren kann. Stellen Sie nie die eigene Firma in den Vordergrund, sondern immer den potenziellen Kunden.
    Nennen Sie ein Problem und die entsprechende Lösung.
    Versuchen Sie unbedingt, den Besucher auf Ihre Website neugierig zu machen.
    Sind Sie nur lokal tätig, so nehmen Sie im Text einen Bezug zu Ihrer Region.
  • Design
    Die Descriptions können kleine Icons enthalten. Damit fallen die Einträge in den SERPs besser auf.
  • USP
    Der Text muss Ihre USPs enthalten. Beispiele:
    ➤ Über 10’000 zufriedene Kunden
    ➤ Verwenden Sie Zahlen
    ➤ Geben Sie eine Tiefpreis-Garantie
    ➤ Top-Marken
    ➤ Lokaler Bezug
    ➤ Riesige Auswahl
    ➤ Sehr lange Erfahrung
    ➤ Weisen Sie auf die Nachhaltigkeit hin
    ➤ Geringe oder keine Versandkosten
    ➤ Sofortige Lieferbarkeit
  • CTA
    Der Text sollte womöglich eine konkrete Handlungsaufforderung enthalten.
  • CMS
    Content-Management-Systeme bieten entweder von Haus aus ein Feld an, wo Sie den Text erfassen können. Beim bekannten CMS WordPress gibt es Plugins, (zum Beispiel Yoast SEO), mit dem Sie das Feld nachträglich erfassen können.

Meta-Descriptions

Was Sie vermeiden sollten

  • Keine Meta-Description erstellen
    Integrieren Sie in den einzelnen Webseiten keine Meta-Description, so wird Google selber einen Text zu­sam­men­stel­len. Dieser Text kann passen, muss es aber nicht. Wenn Sie es nicht dem Zufall überlassen wollen …
  • Kein Duplicate Content
    Vermeiden Sie es, gleichen Text auf mehreren Seiten zu verwenden. In diesem Fall wird ihn Google garantiert nicht übernehmen.
  • Lügen
    Versprechen Sie im Snippets nichts, was Sie auf der entsprechenden Webseite nicht halten können.
  • Schlüsselwörter anhäufen
    Die Meta-Descriptions sind nicht der Ort, einzelne Schlüsselwörter aufzulisten. Schreiben Sie ein oder zwei Sätze in das vorgesehene Feld.

Tipps und Tricks aus der Praxis

Am einfachsten erstellen Sie die Meta-Descriptions mit einem kostenlosen Online-Tool wie zum Beispiel:

Praktisch: Mit diesen Programmen können Sie den Title und die Meta-Descriptions mit Optionen optisch anzeigen lassen. Anschliessend können Sie den Text per Zwischenablage übernehmen und in die eigenen Seiten einbauen. Fertig!

Es lohnt sich, Zeit und Mühe in gute Meta-Descriptions zu investieren. Diese Optimierung ist nur ein kleiner Teil der SEO-Arbeiten.

Die weiteren Snippets

Die Rich Snippets sind jene Textschnipsel, die mittels von strukturierten Daten in den Suchergebnissen hervor­stechen. Dies kann beispielsweise durch die Einbindung von Fotos, Preisen oder Bewertungen erfolgen. Da Rich Snippets an eine Web­adresse gebunden sind, kann es gleich mehrere von ihnen in den SERPs geben.

Die Featured Snippets erscheinen ganz oben auf einer Suchergebnisseite und enthalten einen Link zu einer Ziel­sei­te. Dadurch kann der Traffic enorm gesteigert werden, ausserdem werden sie auch als Antwort bei der Sprach­suche vom Smart Assis­tant vorge­lesen.
Featured-Snippet

Die Knowledge Cards sind ähnlich wie die Featured Snippets. Sie liefern dem Benutzer eine direkte Antwort auf sei­ne Frage. Diese Cards enthalten in der Regel nicht einmal einen Link zu einer Website.

Hinweis
„Vergessen Sie den Einsatz der Metatag Keywords. Diese werden seit Ewigkeiten nicht mehr von den Such­ma­schi­nen aus­gewertet.“

Der Title-Tag

Der Title-Tag hat einen Einfluss auf das Ranking einer Webseite. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie gute Title-Tags erstellen.

  • Browser-Tab
    Der Title-Tag erscheint jeweils im Browser-Tab der Webseite und wird als Vorschlag für die Bookmarks verwendet.
  • Muss
    Jede Seite muss einen einzigartigen Title-Tag haben.
  • Länge
    Die ideale Länge beträgt ca. 55 Zeichen.
  • Inhalt
    Der Surfer muss sofort erkennen, um was es im Beitrag geht.
  • Schlüsselwörter
    Verwenden Sie die zentralen Keywords der Seite möglichst vorne.
    Kein Keyword-Stuffing: Verwenden Sie die Schlüsselwörter nicht mehrmals.
    Eine blosse Auflistung von Keywörtern im Title ist unnatürlich und bietet keinerlei Kundennutzen.
  • Kombination
    Kombinieren Sie den Title-Tag mit einer Call-to-Action.
    Beispiel: LCD-Farbfernseher: Jetzt günstig kaufen!
  • CTA
    Verwenden Sie Wörter wie kaufen, zugreifen, downloaden.
  • Firmenname
    Sofern Platz vorhanden ergänzen Sie den Tag mit Ihrem Firmennamen.
  • Nicht schreien
    Schreiben Sie den Text nicht GROSS.
  • CMS
    Wie oben bereits erwöhnt, bieten CMS von Haus aus ein Feld an, wo Sie den Text erfassen können. Beim CMS WordPress können Sie das erwähnte Plugin auch für den Title verwenden.

SEO Titel

P.S.

„Lassen Sie Sorgfalt einfliessen beim Texten Ihrer Metatag Description und Title-Tags!“

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing Manager. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site he­r­au­­s­zu­­­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.