Was sind die Vor­teile der URL-Ver­kür­zer?

mit Keine Kommentare

Beitrag Verkürzung von Internetadressen

Informationen gemäss Stand vom 14.4.2021

Die URL (Uniform Ressource Locator) ist nichts anderes als eine Internetadresse. Da diese Webadressen manch­mal sehr lange sind, um sie so weiterzugeben oder abzutippen, gibt es die Möglichkeit, die URLs einfach zu kürzen, mit dem URL-Verkürzer (URL-Shortener). Der ganze Vorgang ist denkbar einfach. http Bildquelle: Gerd Altmann auf Pixabay

Nehmen wir mal ein Beispiel:

http://www.artikelzeitung.de/seite-artikel-computer-internet.php?mode=show&page=71&titel=Wie-Sie-die-richtigen-Keywords-f_ue_r-Ihren-Internetauftritt-finden&key1=Keywords-finden&key2=Keywords-optimieren&key3=Suchmaschinenoptimierung

Dieses Unikum lässt sich mit einem Kurz-URL-Dienst auf http://goo.gl/10Gn4 verkleinern. Praktisch, oder?

Inhalts­ver­zeich­nis: URL-Ver­kürzer

Lange URLs können Probleme verursachen

  • E-Mails
    In E-Mails gibt es oft Probleme, wenn die URLs auf mehrere Zeilen umgebrochen werden und nicht mehr als Hy­per­links funk­tionieren.
  • Abtippen
    Wer URLs auf Papier anbietet, kann nicht erwarten, dass jemand solche Ungetüme abtippt und dabei keinen Feh­ler macht.

Beispiel: Wie Sie den URL-Shortener verwenden

1. Markieren Sie die lange URL und fügen Sie diese in die Zwischenablage ein.
2. Sie rufen einen Shortener auf, zum Beispiel: merky.de.
3. Per Zwischenablage fügen Sie die lange Adresse in das Feld URL eingeben ein.
4. Klicken Sie auf Merky erstellen.
5. Übernehmen Sie die URL in die Zwischenablage.
6. Setzen Sie die gekürzte Version überall ein, wo Sie sie brauchen.

So wurde beispielsweise aus https://kundennutzen.ch/url-shortner.php neu http://merky.de/6w0llb

Sobald Sie den gekürzten Link anklicken, wird die Datenbank aufgerufen und diese leitet die Anfrage automatisch wei­ter an die ungekürzte Version der Internetadresse.

Was bieten URL-Shortener an?

Die meisten Dienste, die übrigens kostenlos sind, verkürzen lange Internetadressen und stellen meistens eine Sta­tis­tik zur Verfügung. Aus der Statistik können Sie entnehmen, wie oft der einzelne Link angeklickt wurde. Je nach An­bie­ter bieten diese Dienste durchaus noch mehr Mög­­lich­­keiten.

Haben URL-Short­ener auch Nach­teile?

URL-Shortener können Nachteile haben!

  • Verfallzeit unbekannt
    Ist zum Beispiel ein Dienst nicht mehr verfügbar, so funktionieren alle entsprechenden gekürzten Links nicht mehr!
  • Gefahr droht
    Am Link erkennt man nicht, wohin verlinkt wird. Hinter dem Kürzel könnte sich eine verseuchte Website (Viren, Tro­ja­ner) befinden …
  • Affiliatelinks
    Bei Affiliatelinks könnte die Affiliate-ID ausgetauscht werden. Damit würde man eine allfällige Provision verlieren.
  • Werbung
    Ungewollt machen Sie Werbung für eine Drittfirma (den URL-Shortner).
  • Zielseite
    Nicht bei jedem URL-Verkürzer ist es möglich, die Zieladresse nachträglich zu ändern.
  • Hässlich
    Die Links der URL-Shortener sind oftmals hässlich und enthalten meistens kein erklärendes Schlüsselwort.

Einige bekannte URL-Shortener vorgestellt

Weltweit stehen viele URL-Verkürzer kostenlos zur Verfügung. Einige URL-Shortener glänzen damit, dass sie sich mit einem zusätzlichen Angebot von den Anderen unterscheiden.

  • Für Profis
    ConvertLink ist der ideale URL-Verkürzer, wenn Sie Affiliate-Marketing betreiben und für Fortgeschrittene. Dazu habe ich einen eige­nen Beitrag verfasst.
  • Merky
    Der Dienst leitet erst auf eine Vorschauseite weiter. Zu jedem Eintrag gibt es eine detaillierte Statistik. Wie oft wur­de er angeklickt, wann zuletzt und von welchen Quellen.
    merky.de
  • T1p
    Dieser datenschutzkonforme URL-Verkürzer mit Phishing- sowie Malware-Schutz bietet viele weitere Möglich­kei­ten. Sie können die Weiterleitung zur Ziel-URL durch ein Passwort schützen oder den Zugriff auf einen be­stimmten Zeitraum oder eine Höchstanzahl an Klicks beschränken. Anwender können
    ➤ eine Wunsch-URL eingeben
    ➤ ein Passwort festlegen
    ➤ den Gültigkeitszeitraum einschränken
    ➤ maximale Zugriffe festlegen
    ➤ einen Deaktivierungslink erzeugen
    ➤ den Referrer vertuschen
    ➤ einen QR-Code erzeugen
    ➤ ein Browser-Plugin verwenden
    t1p.de oder ogy.de
  • NLink
    URL-Verkürzer mit einer Spezialität: Sie können einfach einen persönlichen Sammellink erstellen. Fassen Sie di­ver­se Links zu einem Thema in einem Sammellink zusammen.
    nlink.it
  • XING
    Der Shortener verkürzt Links aus der Plattform XING.
    xing.to
  • Woist.es
    Dieser Shortener eignet sich ausgezeichnet für geografische Aspekte. Einfach Adresse suchen, eine Be­schrei­bung eingeben, fertig. Der fertige Kurzlink à la woist.es/activevalue kann bequem weitergeleitet werden und hat einen Routen­planer integriert.
    woist.es
  • Snip (E)
    Verkürzer mit integriertem Call-to-Action.
    snip.ly
  • Tinyurl (E)
    Dieser zuverlässige Dienst ist seit 2002 im Einsatz! Sie können ein Symbol in Ihrem Browser integrieren. Sobald sich dieser Link in Ihrer Symbolleiste befindet, können Sie mit einem Klick auf eine Schaltfläche eine TinyURL er­stellen. Wenn Sie auf die Schaltfläche in der Symbolleiste klicken, wird eine TinyURL für die Webseite erstellt, auf der Sie sich gerade befinden. Dies ist mit den meisten Webbrowsern und Plattformen kompatibel, solange Ihre Lesezeichen oder Favoriten Javascript zulassen. Die Links-Symbolleiste ist möglicherweise nicht in allen Kon­figu­rationen sichtbar, und in den meisten Browsern können Sie sie im Menü Ansicht->Symbolleisten Ihres Web­browsers aktivieren. Sie können sie auch in Ihre Lesezeichen statt in die Link-Symbolleiste setzen.
    tinyurl.com
  • Notlong (E)
    Der URL-Shortener liefert zu jedem Eintrag eine Abruf-Statistik.
    notlong.com

Eigener URL-Verkürzer verwenden

Als Alternative können Sie einen eigenen Shortener benützen, so sind Sie absolut un­ab­hängig von einem fremden Dienst. Dazu eignet sich die Open-Source-Software yourls.org.

Zur Verwendung auf Ihrem eigenen Server benötigen Sie dazu die Programmier­sprache PHP, eine MySQL-Da­ten­bank sowie das Modul mod_rewrite. Diese Voraus­set­zungen erfüllen fast alle Hostingprovider mit Linux-Be­triebs­system.

So kann man zum Beispiel als Inhaber des Servers kundennutzen.ch gekürzte Adressen wie zum Beispiel https://kundennutzen.ch/promotion (URL personalisiert) oder https://kundennutzen/2 (URL einfach nummeriert) anbieten. Für das CMS WordPress gibt es zudem ein Plugin, um den URL-Shortener direkt in WordPress ausführen zu können.

Branding
Zudem wirkt es professioneller, wenn Sie einen eigenen URL-Verkürzer einsetzen. So müssen Sie nicht für eine frem­de Domain (den Shortener) werben. Zudem wirken Webadressen aus der eigenen Domain vertrauenswürdiger. Die Ziel­adresse lässt sich jederzeit ändern!

P.S.

„Nun, für welchen Dienst haben Sie sich entschieden?“

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing Manager. Er half frü­her Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site he­r­au­­s­zu­­­ho­len. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.