Was sind die Vor­teile und Nach­tei­le der gewöhn­lichen URL-Ver­kür­zer?

mit Keine Kommentare

Beitrag Ver­kür­zung von In­ter­net­adressen

Die URL (Uniform Ressource Locator) ist nichts anderes als eine Internetadresse. Da diese Webadressen manch­mal sehr lange sind, um sie so weiter­zu­ge­ben oder abzutippen, gibt es die Möglichkeit, die URLs ein­fach zu kürzen, mit dem URL-Verkürzer (URL-Shortener). Der ganze Vorgang ist denkbar ein­fach.

Informationen gemäss Stand vom 5.5.2022
http Quelle: Gerd Altmann auf Pixabay.com

Nehmen wir mal ein Beispiel:

http://www.artikelzeitung.de/seite-artikel-computer-internet.php?mode=show&page=71&titel=Wie-Sie-die-richtigen-Keywords-f_ue_r-Ihren-Internetauftritt-finden&key1=Keywords-finden&key2=Keywords-optimieren&key3=Suchmaschinenoptimierung

Dieses Unikum lässt sich mit einem Kurz-URL-Dienst auf http://goo.gl/10Gn4 verkleinern. Praktisch, oder?

Inhalts­ver­zeich­nis: URL-Ver­kür­zer

Lange URLs kön­nen Probleme ver­ur­sachen

  • E-Mails
    In E-Mails gibt es oft Pro­bleme, wenn die URLs auf mehrere Zeilen umgebrochen werden und nicht mehr als Hy­per­links funk­tionieren.
  • Abtippen
    Wer URLs auf Papier anbietet, kann nicht erwarten, dass Je­mand solche Ungetüme ab­tippt und dabei keinen Feh­ler macht.

Beispiel: Wie Sie den URL-Shortener ver­wen­den

1. Markieren Sie die lange URL und fügen Sie diese in die Zwi­schen­ablage ein.
2. Sie rufen einen Shortener auf, zum Beispiel: merky.de.
3. Per Zwischenablage fügen Sie die lange Adresse in das Feld URL eingeben ein.
4. Klicken Sie auf Merky er­stel­len.
5. Übernehmen Sie die URL in die Zwischenablage.
6. Setzen Sie die gekürzte Ver­sion überall ein, wo Sie sie brauchen.

So wurde beispielsweise aus https://kundennutzen.ch/url-shortner.php neu http://merky.de/6w0llb

Sobald Sie den gekürzten Link anklicken, wird die Datenbank aufgerufen und diese leitet die Anfrage automatisch wei­ter an die ungekürzte Version der In­ter­net­adresse.

Was bieten URL-Shortener an?

Die meisten Dienste, die übri­gens kosten­los sind, ver­kür­zen lange Internet­adressen und stellen meis­tens eine Sta­tis­tik zur Ver­fü­gung. Aus der Statistik können Sie entnehmen, wie oft der einzelne Link angeklickt wur­de. Je nach An­bie­ter bieten die­se Dienste noch mehr Mög­lich­kei­ten.

Haben URL-Shor­tener auch Nach­tei­le?

URL-Shortener können Nachteile haben!

  • Verfallzeit unbekannt
    Ist etwa ein Dienst nicht mehr verfügbar, so funktionieren alle entsprechenden ge­kürz­ten Links nicht mehr!
    Töd­lich für das Affiliate-Mar­ke­ting.
  • Gefahr droht
    Am Link erkennt man nicht, wohin verlinkt wird. Hinter dem Kürzel könnte sich eine ver­seuchte Website (Viren, Tro­ja­ner) befinden …
  • Affiliatelinks
    Bei Affiliatelinks könnte die Affiliate-ID ausgetauscht wer­den. Damit würde man eine allfällige Provision ver­lieren.
  • Werbung
    Ungewollt machen Sie Wer­bung für eine Drittfirma (den URL-Shortner).
  • Zielseite
    Nicht bei jedem URL-Ver­kür­zer ist es möglich, die Ziel­ad­resse nachträglich zu ändern.
  • Hässlich
    Die Links der URL-Shortener sind oftmals hässlich und ent­halten meistens kein er­klä­ren­des Schlüsselwort.
  • Verboten
    In einigen Portalen sind be­stimmte URL-Verkürzer ver­bo­ten.

Einige bekannte URL-Shortener vor­ge­stellt

Weltweit stehen viele URL-Ver­kür­zer kostenlos zur Verfü­gung. Einige URL-Shortener glänzen damit, dass sie sich mit einem zusätzlichen Angebot von den Anderen unterscheiden.

  • Für Profis
    ConvertLink ist der ideale URL-Verkürzer, wenn Sie Affiliate-Mar­keting betreiben, für Fort­ge­schrittene und für Per­so­nen, die mit den oben erwähnten Nachteilen nicht leben können. Dazu habe ich einen eige­nen detaillierten Bei­trag verfasst.
  • Merky
    Der Dienst leitet erst auf eine Vorschauseite weiter. Zu je­dem Eintrag gibt es eine de­taillierte Statistik. Wie oft wur­de er an­ge­klickt, wann zuletzt und von welchen Quel­len.
    merky.de
  • T1p
    Dieser datenschutzkonforme URL-Verkürzer mit Phishing- sowie Malware-Schutz bietet viele weitere Möglich­kei­ten. Sie können die Weiterleitung zur Ziel-URL durch ein Pass­wort schützen oder den Zu­griff auf einen be­stimmten Zeitraum oder eine Höchst­an­zahl an Klicks beschränken. Anwender kön­nen
    ➤ eine Wunsch-URL eingeben
    ➤ ein Passwort festlegen
    ➤ den Gültigkeitszeitraum ein­schränken
    ➤ maximale Zugriffe fest­le­gen
    ➤ einen Deaktivierungslink er­zeugen
    ➤ den Referrer vertuschen
    ➤ einen QR-Code erzeugen
    ➤ ein Browser-Plugin ver­wen­den
    t1p.de oder ogy.de
  • NLink
    URL-Verkürzer mit einer Spe­zia­li­tät: Sie können ein­fach einen persönlichen Sammellink erstellen. Fassen Sie di­ver­se Links zu ei­nem Thema in einem Sammellink zusammen.
    nlink.it
  • XING
    Der Shortener verkürzt Links aus der Plattform XING.
    xing.to
  • Woist.es
    Dieser Shortener eignet sich für geo­gra­fi­sche Aspekte. Ein­fach Adresse suchen, eine Be­schrei­bung eingeben, fer­tig. Der fertige Kurzlink à la woist.es/activevalue kann be­quem weitergeleitet wer­den und hat einen Routen­pla­ner in­tegriert.
    woist.es
  • Snip (E)
    Verkürzer mit integriertem Call-to-Action.
    snip.ly
  • Tinyurl (E)
    Dieser zuverlässige Dienst ist seit 2002 im Einsatz! Sie kön­nen ein Symbol in Ihrem Brow­ser integrieren. Sobald sich dieser Link in Ihrer Sym­bol­leiste befindet, können Sie mit einem Klick auf eine Schaltfläche eine TinyURL er­stellen. Wenn Sie auf die Schaltfläche in der Sym­bol­leiste klicken, wird eine TinyURL für die Webseite erstellt, auf der Sie sich gera­de befinden. Dies ist mit den meisten Webbrowsern und Plattformen kompatibel, so­lange Ihre Lesezeichen oder Favoriten JavaScript zulassen. Die Links-Symbol­leiste ist möglicherweise nicht in allen Kon­figu­rationen sichtbar, und in den meisten Browsern können Sie sie im Menü Ansicht->Symbolleisten Ihres Web­brow­sers aktivieren. Sie können sie in Ihre Lese­zeichen statt in die Link-Symbolleiste setzen.
    tinyurl.com
  • Notlong (E)
    Der URL-Shortener liefert zu jedem Eintrag eine Abruf-Sta­tis­tik.
    notlong.com

Eigener URL-Ver­kür­zer verwenden

Als Alternative können Sie einen eigenen Shortener benützen, so sind Sie absolut un­ab­hängig von einem fremden Dienst. Dazu ei­gnet sich die Open-Source-Soft­ware yourls.org.

Zur Verwendung auf Ihrem ei­genen Server benötigen Sie dazu die Programmier­sprache PHP, eine MySQL-Da­ten­bank sowie das Modul mod_rewrite. Diese Voraus­set­zungen erfüllen fast alle Hostingprovider mit Li­nux-Be­triebs­system.

So kann man zum Beispiel als Inhaber des Servers kundennutzen.ch ge­kürzte Adressen wie zum Beispiel https://kundennutzen.ch/promotion (URL personalisiert) oder https://kundennutzen/2 (URL einfach nummeriert) anbieten. Für das CMS WordPress gibt es zu­dem ein Plugin, um den URL-Shortener direkt in WordPress ausführen zu können.

Branding
Zudem wirkt es professioneller, wenn Sie einen eigenen URL-Verkürzer einsetzen. So müssen Sie nicht für eine frem­de Domain (den Shortener) werben. Zudem wirken Webadressen aus der eigenen Domain vertrauens­wür­di­ger. Die Ziel­adresse lässt sich je­der­zeit än­dern!

P.S.:

„Nun, für welchen Dienst haben Sie sich entschieden?“

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Online-Mar­ke­ting-Mana­ger

Walser arbeitet seit 1995 mit dem In­ter­net. Er ist Gründer des pra­xis­na­hen On­li­ne-Mar­ke­ting- und Online-Tools-Ma­ga­zins kundennutzen.ch, Autor und Online-Marketing-Manager. Er half frü­her als Agenturleiter Un­ter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site heraus­zu­holen. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­si­te-Pfle­ge, Web­si­te-Opti­mie­rung und das On­li­ne-Mar­ke­ting mit On­li­ne-Tools spe­zia­li­siert.