Home / Texte / In eigener Sache: Warum ich mich selbstständig gemacht habe

In eigener Sache: Warum ich mich selbstständig gemacht habe

mit Keine Kommentare

Ich habe die Höhen und Tiefen erlebt, die Freuden und Schmerzen des Aufbaus eines eigenen Geschäfts. Aber ich kann Ihnen sagen: Es war jeden einzelnen Moment wert. Denn am Ende des Tages gehöre ich mir selbst, und das ist das grösste Geschenk, das ich mir je gemacht habe.

In meinem kommenden Beitrag teile ich meine persönliche Geschichte, die Gründe, warum ich mich selbstständig gemacht habe, und die Lektionen, die ich auf meinem Weg gelernt habe. Begleiten Sie mich auf dieser aufregenden Reise und lassen Sie sich inspirieren, vielleicht Ihre eigene Reise in die Selbstständigkeit zu starten. Denn wenn ich es schaffen kann, dann können Sie es (vielleicht) auch!

Informationen gemäss Stand vom 17.8.2023

AutonomieBild: Gerd Altmann auf Pixabay.com

Inhaltsverzeichnis: Die Selbstständigkeit


Kundennutzen Insider-Abo und Bibliothek

Erhalten Sie alle 7 bis 14 Tage aktuelle Insider-Tipps und Tricks sowie frisch entdeckte leistungsfähige und zeitsparende Online-Tools direkt ins eigene Post­fach. Zudem erhalten Sie Zugriff auf den Mitglieder­bereich mit 28 E-Books rund um das Thema Ihres Internetauftritts!


Ich ertrage keinen Boss

Bevor ich mein eigener Boss war, habe ich in einigen Unternehmen gearbeitet. Dabei hatte ich oft Mühe mit meinen Bossen. Fand ich diese Menschen weder menschlich noch fachlich in Ordnung, habe ich gleich mal gekündigt.

“Da wusste ich: Ich muss mein eigener Boss sein.”

Unter uns gesagt: Wer hat nicht schon vom eigenen Unternehmen geträumt. Entrepreneurship lautet das Stichwort. Ob als Freelancer, als Gründer eines Start-ups, Hauptsache rein ins Unternehmertum.

Freie Zeiteinteilung und Flexibilität

Selbstständige haben oft die Freiheit, ihre eigenen Arbeitszeiten und gegebenenfalls (je nach Branche) die Orte zu bestimmen. Sie können auch die Art der Arbeit wählen, die sie tun, und die Projekte, an denen sie arbeiten möchten. Nun, bei mir war es möglich. Ich ging dann einkaufen, wenn es in den Läden am wenigsten Leute hatte und sich die Sache schnellstens erledigen liesse. Hat es am Sonntag geregnet, kein Problem. Ich hatte unter der Woche frei gemacht und davon profitiert, dass es nicht überall zu viele Leute hatte.

Arbeitsplatz zu Hause (Home-Office)

Ich hatte die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Home-Office war und ist immer mein Ziel. Kein Arbeitsweg, keine Zeit verlieren, kein Kleiderzwang, Bett in der Nähe.

Kein Witz! Ein gelegentliches Nickerchen tut Wunder für die Motivation.

Das Salär

Ich habe mir immer das gleiche, kleine Salär ausbezahlt. So konnte ich ein Budget machen und mich daran halten. Mein Motto war immer:

“Der Firma muss es gut gehen, dann geht es auch mir gut.”

Potenzial für höhere Einnahmen: Während der Anfang herausfordernd sein kann und nicht immer hohe Einnahmen garantiert sind, besteht das Potenzial, im Laufe der Zeit bedeutend mehr zu verdienen, als Sie in einem herkömmlichen Angestelltenverhältnis könnten.

Die Selbstverwirklichung

Selbstständigkeit ermöglicht es mir, meine eigenen Ideen zu verfolgen und meine eigenen Geschäftsziele zu setzen. Dies war sehr befriedigend sein und ein gab mir ein Gefühl von persönlichem und beruflichem Erfolg.

Ich konnte austesten, was funktioniert und was nicht.

“Ich war für mein gesamtes Leben selbst verantwortlich. Schuldzuweisungen sind mir fern.”

Direkte Kontrolle

Als Selbstständiger hatte ich die Kontrolle über alle Aspekte des Geschäfts. Dies bedeutet, dass ich die strategische Richtung, die Entscheidungen und das Tagesgeschäft steuern konnte und musste. Ich müsste mich nicht auf die Entscheidungen anderer verlassen oder mich an eine fremde Unternehmenspolitik halten.

SE Cockpit Keywordrecherche

Das Frühwarnsystem

Von Anfang an hatte ich mit einer Tabellenkalkulation ein finanzielles Frühwarnsystem aufgebaut. Die Ausgaben sind ja bekannt. Ich musste genau wissen, wann es knapp werden würde und wann Investitionen möglich waren.

Gerade die IT-Branche ist sehr schnelllebig. Disruptionen kommen schnell. Als Unternehmer muss man sich immer wieder von Dingen verabschieden, die der Markt nicht mehr nachfragt. Und immer einen Schritt voraus sein, um zur richtigen Zeit das richtige Angebot zu haben.

Fähigkeiten und Erfahrungen

Als Selbstständiger konnte ich eine Vielzahl von Fähigkeiten und Erfahrungen sammeln, die über das hinausgehen, was ich in einer spezialisierten Rolle tun könnte. Ich lernte:

  • Geschäftsidee entwickeln
  • einen Business-Plan aufbauen
  • Doppelte Buchhaltung
  • Unternehmensstrategie
  • Zeitmanagement
  • Finanzierung
  • Marketing
  • Networking
  • Kundenbeziehungen aufbauen
  • Kundenakquise
  • Vertragsverhandlungen
  • Work-Life-Balance
  • und ach, so vieles mehr.

Zufriedenheit der Kundendienstleistung

Ich hatte die Möglichkeit, direkt mit meinen Kunden zu arbeiten und einen Service oder ein Produkt zu liefern, das ihren Bedürfnissen entsprach. Diese direkte Interaktion konnte zu hoher Kundenzufriedenheit und wiederkehrendem Geschäft führen.

Disziplin

Ja, ohne Disziplin geht es nicht. Selbstständigkeit ist eine aufregende und herausfordernde Reise, die sowohl persönliche als auch berufliche Freiheit bietet. Sie erfordert jedoch auch eine erhebliche Menge an Disziplin, um erfolgreich zu sein. Hier sind einige Aspekte der Disziplin, die in der Selbstständigkeit benötigt werden:

Zeitmanagement
Als Selbstständiger sind Sie für die Verwaltung Ihrer eigenen Zeit verantwortlich. Es gibt keine festgelegten Arbeitszeiten oder jemanden, der Ihnen sagt, was Sie unternehmen sollen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Zeit effektiv verwalten können. Dies kann bedeuten, dass Sie sich selbst Fristen setzen, Prioritäten setzen und sicherstellen, dass Sie genügend Zeit für alle Aspekte Ihres Unternehmens haben.

Selbstmotivation
Ohne einen Chef oder Kollegen, der Sie antreibt, müssen Sie die Motivation finden, um Ihre Arbeit zu erledigen. Dies kann besonders schwierig sein, wenn Sie auf Hindernisse stossen oder wenn die Dinge nicht so laufen, wie geplant. Die Fähigkeit, sich selbst zu motivieren und auf Kurs zu bleiben, ist daher entscheidend.

Finanzielle Disziplin
Als Selbstständiger sind Sie für Ihre eigenen Finanzen verantwortlich. Dies bedeutet, dass Sie ein Budget erstellen, Ihre Ausgaben im Auge behalten und sicherstellen müssen, dass Sie genug Geld haben, um Ihre Rechnungen zu bezahlen und Ihr Geschäft am Laufen zu halten. Dies erfordert eine hohe finanzielle Disziplin.

Kontinuierliches Lernen
Die Geschäftswelt verändert sich ständig, und um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Sie bereit sein, ständig zu lernen und sich anzupassen. Dies kann bedeuten, dass Sie neue Fähigkeiten erlernen, sich über Branchentrends informieren oder neue Technologien erforschen.

Gesundheitsmanagement
Es kann verlockend sein, lange Stunden zu arbeiten und sich keine Pausen zu gönnen, wenn Sie Ihr eigenes Geschäft führen. Aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden Priorität haben sollten. Dies bedeutet, dass Sie sich Zeit für regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf nehmen müssen.

Emotionale Disziplin
Selbstständigkeit kann emotional belastend sein, mit Höhen und Tiefen, die oft unvorhersehbar sind. Die Fähigkeit, Ihre Emotionen zu managen und in stressigen Situationen ruhig zu bleiben, ist entscheidend.

Nun sag mal, hat es auch Nachteile gegeben?

Natürlich.

Es gab Zeiten, da habe ich mich ausschliesslich von Reis oder Brot ernährt. Zum Beispiel damals, als ein Grusskunde mit seinen Zahlungen 6 Monate im Rückstand war.

Ich hatte auch selten Gelegenheit zu fachsimpeln und einen beruflichen Austausch unter Gleichgesinnten.

Aber wie heisst das bekannte Sprichwort? Was mich nicht umhaut, macht mich stark. Oder war es umgekehrt?

hungrig

“Vivere militare est – Leben heisst kämpfen”

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Selbstständigkeit eine hohe Disziplin in vielen Bereichen erfordert. Es ist jedoch auch eine unglaublich lohnende Erfahrung, die Ihnen ermöglicht, Ihre Leidenschaft zu verfolgen und Ihr eigenes Geschäft aufzubauen. Mit der richtigen Disziplin und Einstellung können Sie die Herausforderungen der Selbstständigkeit meistern und erfolgreich sein.

“Tragik: Wenn man das meiste Know-how hat, hört man aus Altersgründen auf.”

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

Verfolgen Walter B. Walser:

Online-Mar­ke­ting-Mana­ger

Seit 1995 hat Walter B. Walser Erfahrung mit dem Internet. Im Jahr 2001 gründete er das Magazin kundennutzen.ch, das sich auf praktisches Online-Marketing, Webdesign und Online-Tools konzentriert. Als Agenturleiter hat er früher Unternehmern geholfen, die Effektivität ihrer Website um mindestens 100% zu steigern. Ferner beriet Walser kleine Unternehmen bei ihrem Internetauftritt und spezialisierte sich auf die Pflege und Optimierung von Websites. Zu seinen privaten Interessen gehören Hunde, Umweltschutz und Geopolitik.