Der Einsatz der Block­chain-Techno­logie im Online-Marketing

mit Keine Kommentare

Die Blockchain-Technologie sollte vielen aus dem Bereich der Kryptowährungen bekannt vor­kom­men. Neben der Ver­ar­beitung und Archi­vie­rung von Transaktionen mit Krypto­wäh­run­gen kann die Technologie auch für andere Zwecke ein­ge­setzt werden. Vor allem im Online-Marketing hat die Blockchain neue Be­deu­tung erlangt. Durch sie lassen sich Kunden­be­­dürfnisse besser analysieren und in den Wertschöpfungsprozess einbauen. Dabei wird auf den Einsatz von Online-Vermittlern verzichtet, während die Kommunikation auf Marke und Verbraucher beschränkt bleibt.

Kryptowährungen

In diesem Artikel wird erklärt, wie die Blockchain-Technologie heutzutage genutzt wird, um Online-Marketing zu be­treiben. So kann man sich leicht einen Überblick über die Thematik verschaffen und die Blockchain möglichst effizient nutzen, ob man nun Bitcoin kaufen möchte oder eher an den Marketing-Aspekten der Technologie interessiert ist.

Die wichtigsten Eigenschaften der Block­chain-Techno­logie im Marke­ting

Kryptowährungen sind in den letzten Jahren schnell sehr beliebt geworden. Die zugrundeliegende Technologie der Blockchain sorgt für Sicherheit und Transparenz im Zahlungsprozess. Viele Investoren und Trader haben diese Ni­sche für sich entdeckt und fleißig in Bitcoins und andere Kryptowährungen investiert. Wie populär die Blockchain-Tech­nolo­gie heutzutage ist, kann man sich leicht vergegenwärtigen, wenn man sich den Bitcoin Kurs anschaut. Seit der Markt­ein­führung hat sich der Wechselkurs von 0,07 US-Dollar pro Bitcoin auf mehr als 40.000 Dollar steigern können.


Die Blockchain-Technologie beruht auf einem Netzwerk an gleichberechtigten Rechnern. Durch das Lösen von krypto­grafischen Problemen in einem Prozess, den man als Mining bezeichnet, werden Transaktionen in der Block­chain abge­wickelt und neue Elemente hinzugefügt. Ein bedeutendes Resultat ist die gewonnene Transparenz. Sämtliche Trans­ak­tionen werden in der Block­chain aufgezeichnet und können einem pseu­donymis­ierten Nutzer zugeordnet werden.

Diese Transparenz kann nicht nur genutzt werden, um Transaktionen nachzuvollziehen, sondern auch für kunden­orien­tiertes Marketing. Marketing­aktivitäten können mithilfe der Block­chain einfach verfolgt und gespeichert werden, was Unternehmen einige hochwertige Daten über das Kundenverhalten liefert. Dadurch können ziel­gerichtete An­zei­gen ge­schaltet und die Sprache an den Kunden angepasst werden. Ein erheblicher Vorteil dieser Methode ist, dass auf die Verwendung von Online-Vermittlern verzichtet werden kann. Dadurch werden Online-Suchmaschinen oder Social Media Plattformen nicht mehr in das Marketingmanagement involviert, was Unternehmen die Kontrolle entlang der Wert­schöp­fungs­kette zurückgibt.

Unternehmen können die Blockchain-Technologie nutzen, um Werbe­kampagnen effektiv zu erweitern, die Re­ak­tions­fähig­keit von Services zu steigern und Funktionen zur Kundenorien­tierung zu verbessern. Selbst die In­te­gra­tion von fort­schrittlichen Kundenbindungs­programmen ist mit der Blockchain möglich. Da keine Vermittler eingesetzt wer­den, ist zugleich die Qualität der erhobenen Daten hochwertiger und deren Erwerb günstiger. Zu­sammengefasst bildet die Blockchain-Technologie eine direkte Verbindung zwischen Kunden und Marken.

So funktioniert Blockchain-Marketing

Die Blockchain-Technologie ist noch immer neu, doch es wird beständig daran gearbeitet, sie einfacher und kun­den­­freund­licher zu gestalten. Man kann im Bereich der Kryptowährungen bereits einige Erfolge verbuchen. Mar­ke­ting Tools sind bisher allerdings noch ziemlich komplex und unübersichtlich. Meistens handelt es sich um frühe Test­ver­sio­nen, die noch im Prozess der Optimierung sind. Es ist gut denkbar, dass schon in wenigen Jahren Block­chain Mar­ke­ting Tools absolute Norm sind.

Durch die Blockchain-Technologie fällt es beispielsweise leichter Keywords zu verfolgen. Klassische Tracking-Pro­gramme haben durch häufige Änderungen in Suchmaschinen­algorithmen Probleme damit, Trend­bewegungen ein­deu­tig aufzuzeichnen. Auch, dass viele Nutzer verschiedene Geräte nutzen, um ihre Suchanfragen zu bearbeiten, stellt die Marktforscher vor ein Problem. Bei der Blockchain werden einzelnen Keywords reelle Zahlen zugeordnet. Dadurch ist es wesentlich leichter, diese zu verfolgen, da Inkonsistenzen sofort berücksichtigt werden. Unternehmen könnten diese Technologie nutzen um datengesteuerte, präzise Werbekampagnen einzurichten.

Auch im Social Media Bereich wird über eine Implementierung der Blockchain-Technologie nachgedacht. Durch die Nutzung eines dezentralen Netzwerks würden die Kunden mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten erhalten. Gleich­zeitig könnten Werbetreibende den Trendbewegungen leichter folgen und ihre Wertschöpfung daran orien­tie­ren.

Selbst am Ruf von Onlinewerbung könnte die Blockchain-Technologie etwas ändern. Da man mit Blockchain Mar­ke­ting zugeschnittene Angebote anzeigen lassen kann, könnte ein vertrauenswürdiges digitales Umfeld geschaffen werden. Über intelligente Register, die auf der Blockchain beruhen, können vertrauenswürdige Anzeigen markiert werden, was auch die Transparenz für den Nutzer erhöht. Bereits jetzt wird mit dieser Technologie über die Ethe­reum-Block­chain experimentiert.

Wie geht es mit der Technologie weiter?

Die Blockchain-Technologie verspricht eine direktere Verbindung zwischen Unternehmen und Kunden. Durch eine Datenerhebung ohne Zwischen­schritte erhält eine Marke wesentlich genauere Informa­tionen darüber, wofür sich Kun­den interessieren. Allerdings steckt die Technologie noch in den Kinderschuhen. Zwar gibt es spannende An­sätze, die große Neuerungen in Aussicht stellen, doch die Nutzerfreundlichkeit bleibt bisher noch etwas auf der Strecke.

Wir gehen davon aus, dass Marketing auf Grundlage von Blockchain Transaktionen in Zukunft nur an Bedeutung zu­neh­men wird. Die Vorteile einer direkten Datenerhebung sind für Unternehmen nicht zu bestreiten, auch wenn sie mit der Notwendigkeit einer Umstrukturierung einhergehen. Vertrauen und Transparenz sind die Leitworte, an denen sich die Block­chain-Tech­nolo­gie orientiert. Im Online-Marketing macht sich dieser Trend bereits bemerkbar.

Autor: Sebastian Radeke ist Krypto-Experte und erfahrener Redakteur bei paybis.com.