Zurück zur letzten Seite

Leak-Checker

Datenbank für Online-Tools

Ein Angebot von der Universität Bonn.

Wie bei den Leak-Datenbanken üblich, gibt man die E-Mail-Adresse oder die E-Mail-Adressen, die man als Benutzername für Internetkonten- und -dienste nutzt, auf der jeweiligen Webseite ein.

Sie bekommen per Mail die Benachrichtigung, ob und welche Kontos von einem Passwortdiebstahl betroffen sind – inklusive eines Fragments des jeweiligen Passwortes.

  • Sprache: Deutsch
  • Preis: Kostenlos

Ergänzung: Tipps zu diesem Thema

Klick: Weiter zum Online-Tool




Zurück zur letzten Seite