Werbe­blachen und Werbe­tafeln im Ein­satz als Offline­wer­bung

mit Keine Kommentare

Werbung ist ein wichtiger Be­stand­teil der Ver­mark­tung von Waren und Dienst­leistungen. Die Digi­ta­li­sierung hat die Ar­ten der Werbung voll­stän­dig verändert. Die digitale Wer­bung hat in der Pla­nung vieler Unter­nehmen einen großen Platz einge­nom­men. Den­noch ist es wichtig, in der Stra­tegie eine möglichst breite Zielgruppe an­zu­sprechen. Die digitale Wer­bung überzeugt mit einer hohen Reichweite und vielen Mög­lichkei­ten der Ge­staltung. Den­noch gibt es viele Men­schen, die auf die klassischen For­men der Werbung eher reagieren und diese konkret wahr­nehmen.

Werbetafeln

Quelle: Anastasia Gepp auf Pixabay.com

Klassische und digitale Werbung miteinander ver­bin­den

Es ist empfehlenswert, die ver­schiedenen Varianten der Werbung miteinander zu ver­binden. Blachen lassen sich in der Schweiz an verschiedenen Orten platzieren. Wenn Sie die Werbestrategie planen, ist es wich­tig, dass Sie auf zentrale Orte setzen. Sind die Blachen in Sichthöhe angebracht, nimmt das Interesse sie im Vorbei­gehen wahr. Die Inhalte prä­gen sich ein. Auf diese Weise ist es möglich, potenzielle Kunden zu gewinnen. Die Gestaltungs­möglich­keiten der Blachen sind vielseitig. Sie profitieren von verschiedenen Farben und können die Werbebot­schaft nach Ihren individuellen Vor­stel­lungen gestalten. Entscheiden Sie sich für Schrift­arten, die lesbar und farblich gestaltet sind. Wenn Sie es wün­schen, können Sie ein Logo auf der Bleche platzieren. Gleiches ist mit Fotos oder Gra­fiken möglich. Wichtig sind wei­ter­hin eine Website oder eine Telefon­nummer. Der Kunde sollte die Möglichkeit haben, das Angebot gezielt an­schauen zu können.

KlickTipp E-Mail-Marketing

Klassische Wer­b­e­maß­nahmen haben Vor­teile

Digitale Werbung überzeugt mit geringen Kosten, einer sehr großen Reichweite und mit den vielseitigen Optionen der Gestal­tung. Obwohl die Schaltung dieser Wer­bung einfacher und kostengünstiger ist als klassische Werbe­maß­nah­men, sollten Sie auf diese Art der Werbung nicht voll­ständig verzichten. Mittlerweile haben die meisten Menschen Zugang zum Internet. Doch nicht alle sind für die verschiedenen digitalen Werbemaßnahmen offen. Newsletter lassen sich in den Spam­ordner verschieben, Werbeanzeigen wegklicken. Es gibt Menschen, auf die digitale Werbung keiner­lei Wirkung hat. Dies konnten poten­zielle Kunden sein, doch Sie erreichen sie nicht. Wenn Sie alternativ oder er­gän­zend auf klas­sische Werbe­maß­nah­men setzen, können Sie bestimmte Zielgruppen er­reichen. Darüber hinaus bieten Ihnen diese Werbe­maß­nah­men weitere Vorteile:

  • Kunden nehmen Ihre Wer­bung nicht nur virtuell wahr
  • Sie verschaffen sich im öffentlichen Raum Auf­merk­samkeit
  • Die Möglichkeiten der Ge­staltung sind vielseitig
  • Hochwertige Werbeflächen mit langer Lebensdauer
  • Einfach zu erstellen und zu platzieren

Für die optimale Erreichbarkeit ist es wichtig, dass Sie Ihre Werbebotschaften möglichst vielseitig planen. Eine gute Strategie ist das Einbinden von klassischer Werbung in Kombina­tion mit digitalen Werbestrategien. Sie erreichen ei­nen breiten Stamm von möglichen Interes­sen­ten unab­hängig davon, ob diese sich im Internet oder auf klassischem Weg infor­mieren.

Offlinewerbung ab­wechslungsreich ge­stalten

Bei der Offlinewerbung ist eine auffallende und ab­wechs­lungs­reiche Gestaltung sehr wich­tig. Behalten Sie bei der Pla­nung der Werbestrategie im Hinterkopf, dass der poten­zielle Interessent die Information in der Regel im Vor­bei­gehen realisiert. Wenn die Werbung auffällt, ist er mitunter bereit, stehenzubleiben und sich eingehender mit dem Produkt zu beschäftigen. Darüber hinaus sollten Sie auf langlebige Wer­be­träger setzen. So erzielen Sie einen langfristigen Erfolg. Werbe­blachen sind wetterfest und können über Monate an ihrem Ort verbleiben. In diesem Zu­sam­menhang ist es wich­tig, dass die Werbung auch über einen längeren Zeitraum aktuell ist. Wenn Sie diese Dinge be­rück­sichtigen, können Sie auch in digi­talen Zeiten erfol­greich offline werben.

Autor: Michael Meyer