Das praxisnahe Schweizer Online-Marketing Magazin
Im Ratgeber-Magazin erfahren Leser praxisnahe Tipps zu Online-Marketing mit den Schwerpunkten Webpromotion, Website-Optimierung und Online-Tools!

„Merkpunkte für die Vertragsredaktion“

„Regelungen des Alltags“

Rechtliche AspekteMerkpunkte für die Vertragsredaktion und für die Redaktion von anderen Texten mit rechtlicher Bedeutung wie Allgemeine Geschäftsbedingungen, Offerten, Anstellungsschreiben, Quittungen, Bedienungsanleitungen, Weisungen, Reglementen oder Protokolle

Regelungen des Alltags und des Geschäftslebens, die schriftlich festgehalten werden, haben oft rechtliche Wirkungen. Und sofort stellt sich die Frage nach den sogenannt juristisch-sauberen Texten. Wichtiger aber sind meistens die Verständlichkeit und der Umgangston.

nach oben

„Texte prägen die Erscheinung“

Verträge, Allgemeine Geschäftsbedingungen und andere Texte sind nicht nur Geschäftsformulare. Mit ihnen treten Sie am Markt auf. Sie sind zugleich Visitenkarte, Verkaufsgespräch und Gelegenheit für mehr Umsatz.

Achten Sie nicht nur auf Ihr Image. Vermitteln Sie dabei Identität, seien Sie ehrlich mit klaren Aussagen. Wer Sie versteht, vertraut Ihnen. Und wer Ihnen vertraut, kauft bei Ihnen.

nach oben

„Vorerst wissen wofür“

Überlegen Sie sich gut, wofür der Text dient und an wen er sich wendet.

Halten Sie sich die spätere Interpretation vor Augen. Für die juristische Auslegung gilt: Wie darf ein unbeteiligter Dritter mit den gleichen Kenntnissen der Umstände den Text verstehen?

nach oben

„Inhalt“

nach oben

„Details oder offene Dynamik“

nach oben

„Formvorschriften“

nach oben

„Sprache“

nach oben

„Formulierungen“

nach oben

„Typografie“

nach oben

„und noch etwas“

Grundsätzlich kann das gesamte Verhalten einer Person oder eines Unternehmens rechtlich von Bedeutung sein. Wenn aber jemand ausnahmsweise eine Sache vor Gericht austrägt, wird oft das Sprichwort aus dem römischen Recht wahr: Quod non est in actis, non est in mundo; zu Deutsch: Was nicht aktenkundig ist, existiert auf dieser Welt nicht.

Autor: Dr. Markus Edelmann, Rechtsanwalt, www.zet.ch

nach oben