Marketingtrend Online PR: Mit On­li­ne PR Strategien auf Kundenfang

mit Keine Kommentare

Die Marketing-Branche steht vor neuen Herausforderungen. Presseportale, Social-Media und Blogs verändern die Medienlandschaft. Sowohl das Informationsverhalten, als auch das Kommunikationsverhalten hat sich grundlegend geändert. 67% aller Deutschen sind online und verbringen durchschnittlich mehr als zwei Stunden im Internet, um nach Informationen zu recherchieren, zu konsumieren oder soziale Kontakte zu pflegen (Quelle: ARD/ZDF-On­li­ne­stu­die 2009).

Offene Presseportale

Inhaltsverzeichnis: Online Public Relations

Die neue Kommunikationskultur holt die Unternehmenskommunikation aus der Einbahnstraße und zwingt sie zu mehr Offenheit und Transparenz im direkten Dialog mit dem Endkunden. Statt plakativer Werbung sind ehrliche und sach­liche Informationen gefragt. Dies ist die Stunde der Online PR, denn Public Relations erlebt im Web 2.0 einen neuen Aufschwung als Marketinginstrument.

Mit kostengünstigen Online PR Strategien können kleine und mittelständische Unternehmen eine bessere Reichweite in den Suchmaschinen erzielen und ihre Kunden und Interessenten direkt erreichen. Die Online PR wird zum wich­tig­sten Marketingtrend im Internet.

Wegweiser durch den Online-Mediendschungel

Um wirkungsvolle und weitreichende Online PR betreiben zu können, ist es wichtig, alle webbasierten Kommuni­ka­tions­kanäle zu kennen. Eine erste wichtige Informationsquelle für potenzielle Kunden und Journalisten ist die eigene Unternehmenswebsite. Hier können ein elektronisches Pressecenter mit Pressemitteilungen, Zahlen, Fakten und Fotos, sowie eine multimediale Präsentation der Produkte und Dienstleistungen das Unternehmen ins rechte Licht rücken.

Des Weiteren lässt sich zwischen Katalogmedien, Informationsmedien und Dialogmedien unterscheiden.

Katalog-Medien

  • Web-Kataloge
    wie z. B. Web.de sind Online-Kataloge, die nach Themen, Sparten und Branchen sortiert, kommentierte Be­schrei­bun­gen und Links zu Websites listen.
  • Link-Verzeichnisse
    sind meist thematisch orientierte Websites, die Links zu themenrelevanten Websites listen, z. B. Reiselinks.de, Blog-Verzeichnisse, RSS-Verzeichnisse.
  • Bookmark-Verzeichnisse
    Linkempfehlungen von Usern für User.
  • Suchmaschinen
    bieten häufig eine Kombination von Suchdiensten und Verzeichnissen, wie z. B. Yahoo.de.

Informations-Medien

  • Pressedienste
    versenden Pressemitteilungen per E-Mail, Wire-Service oder Satellit an angeschlossene Redaktionen und Jour­na­lis­ten.
  • Online-Presseportale
    bieten darüber hinaus oft eine kostenlose und direkte Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf News-Portalen und in News-Streams.
  • Auf Themen-Portalen,
    in Experten-Foren oder thematisch-relevanten Communities werden Fachbeiträge oder Reportagen publiziert.
  • In Newslettern
    werden Informationen zu relevanten Fachthemen an einen definierten E-Mail-Verteiler von interessierten Abon­nenten versendet.
  • RSS Feeds
    sind Nachrichtendienste, die über einen RSS Feeder abonniert werden können, um regelmäßig aktuelle Nachrichten zum Thema zu empfangen.
  • Wikis
    (abgeleitet von Wikipedia) sind interaktive Themen-Portale zu bestimmten Themen, in denen User Beiträge schreiben und miteinander verlinken können.

Dialog-Medien

  • Newsgroups und Mailinglisten
    ermöglichen den Gedankenaustausch zu bestimmten Themen innerhalb einer Community.
  • Foren sind Websites,
    auf denen sich Internet Nutzer zu bestimmten Themen austauschen, z. B. in Online Communities.
  • Weblogs
    oder kurz auch Blogs sind „Digitale Tagebücher“, in denen ein oder mehrere Autoren ihre Gedanken und Erlebnisse zu bestimmten Themen niederschreiben.
  • Microbloggingdienste,
    wie Twitter oder Friendfeed veröffentlichen Textnachrichten mit maximal 140 Zeichen, die andere Teilnehmer empfangen bzw. nach Sender oder Schlagwörtern verfolgen können.
  • Social Communities
    sind Kommunikationsforen, die meist nach bestimmten Themen oder Zielgruppen ausgerichtet sind, z. B. Facebook, XING etc.

Von der Pressemitteilung zur Kundenmitteilung (Social Media News)

Die Kundengewinnung mit Online PR funktioniert mit Instrumenten wie Pressemitteilungen und anderen PR-Texten, die im Internet publiziert werden. Die Texte sind öffentlich und damit für alle Zielgruppen sofort zugänglich. Sie erreichen nicht nur die klassischen Medienkontakte, sondern können über Suchmaschinen vor allem von potenziellen Kunden und Interessenten gefunden und gelesen werden. Die Online-Pressemitteilung wird zur Kundenmitteilung oder auch zur Social Media News. Die Online-Pressemitteilung erhält auf diese Weise auch eine neue inhaltliche Zielsetzung.

Als Social Media News sollte die Pressemitteilung vor allem den Bedürfnissen von potenziellen Kunden und Interessenten gerecht werden. Kunden wollen keine Selbstdarstellung und auch keine Werbebotschaften lesen. Die mündigen Medienbürger des Web 2.0 erwarten heute vor allem ehrliche, transparente und hilfreiche Informationen mit Mehrwert. Erfolgreiche Online-Texte sind Informationen, die Antworten auf wichtige Fragen geben und Lösungen für Probleme bieten.

Als Social Media News kann die Pressemitteilung 2.0 auch um multimediale Elemente wie Bilder und Videos ergänzt werden, um die Verständlichkeit von komplizierten Inhalten zu erhöhen.

Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen

Für die Veröffentlichung von Pressemitteilungen im Internet eignen sich vor allem Presseportale. Es gibt inzwischen eine große Anzahl von Presseportalen, die Pressemitteilungen im Internet veröffentlichen. Viele davon bieten ihre Dienste sogar kostenlos an. Mit einer Verbreitung von Online-Pressemitteilungen über Presseportale lassen sich Informationen gezielt steuern und neue Kunden und Interessenten gewinnen.

Vorteile von Presseportalen im Überblick

1. Mehr Reichweite für Online-Pressemitteilungen im Internet
Die Veröffentlichung von News und Fachbeiträgen in Form der Pressemitteilung 2.0 im Internet wird zu einem wich­ti­gen Marketing­instrument. Über die große Anzahl an Presseportalen lassen sich mehr Menschen erreichen und neue Zielgruppen erschließen.

2. Presseportale liefern guten Suchmaschinen-Content
Da Presseportale kontinuierlich mit aktuellen Inhalten beliefert werden, sind sie in der Regel gut in den Such­ma­schinen gelistet. Daher haben auch die Online-Pressemitteilung gute Chancen, in den Suchmaschinen ge­fun­den zu werden.

3. Direkt-PR: Zielgruppen direkt erreichen
Über Presseportale und über die Schlagwortsuche in den Such­ma­schinen erreichen die Online-Pressemitteilung so­wohl Medienkontakte als auch potenzielle Kunden und Interessenten direkt.

4. Dauerhafte Auffindbarkeit von Pressemitteilungen
Über Pressearchive der Presseportale werden die veröffentlichten Online-Pressemitteilungen dauerhaft gespeichert und sind daher auch langfristig im Internet auffindbar. Eine regelmäßige Veröffentlichung von aktuellen Informationen über Presseportale im Internet ist daher ein wichtiger Schritt, um eine bessere Reichweite und eine bessere Sicht­barkeit in den Suchmaschinen zu erzielen.

5. Weitreichende Vernetzung mit der eigenen Website
Eine Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen über Presseportale generiert Links auf die eigene Website (Backlinks). Die Suchmaschinen bewerten Links von anderen Websites als besonders positiv. Die Veröffentlichung von Online-Pressemitteilungen über viele Presseportale sorgt daher auch für eine Op­ti­mie­rung des Rankings der Unter­neh­mens­web­site in den Suchmaschinen.

Die Veröffentlichung von Presseportalen bietet vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen mit schmalen Budgets eine effiziente und kostengünstige Methode, um mehr Medienpräsenz und Reichweite im Internet zu er­zie­len. Je mehr Presseportale die Pressemitteilung veröffentlichen, desto höher ist die Anzahl der Ver­öffent­lichungen und damit auch die Chance, im Internet gefunden zu werden.

Autorin: Melanie Tamblé, pr-gateway.de

Melanie Tamblé ist Online-Marketing Expertin und Mitgründerin der ADENION GmbH. Die ADENION GmbH ent­wickelt seit 2000 Onlinedienste und Portale für Online-Marketing und -Vertrieb.