Das praxisnahe Schweizer Online-Marketing Magazin
Im Ratgeber-Magazin erfahren Leser praxisnahe Tipps und Strategien zu Online-Tools, Online-Marketing, Webdesign und Website-Optimierung!
Über 2'000 Links rund um Traffic & Conversion für Webmaster und Websiteverantwortliche. RSS   Facebook   Twitter


Gratis NewsAboNews­abo Tipps: Als Danke­schön er­hal­ten Sie die PDF-Reporte „Alles was Sie über die Verlin­kung wis­sen müs­sen“ und „Wie Sie mit meiner Hilfe Tools fin­den, mit denen Ihre Web­si­te effek­ti­ver wird“ gra­tis!

„Erfahren Sie die Kosten rund um eine Webpräsenz und wie Sie diese minimieren“

„Online-Marketing Beitrag: Kosten“

Informationen gemäss Stand vom 10.11.2020

Website Kosten Wo entstehen Kosten für einen Internetauftritt?
Können KMU mit einem Webauftritt auch Kosten sparen?
Lässt sich eine Webpräsenz refinanzieren?
Erfahren Sie die Antworten zu diesen Fragen im Beitrag.


„Inhaltsverzeichnis: Website Kosten“

nach oben

„Die Kosten eines Internetauftritts“

Selbst wenn Sie ein kosten­freies Content-Mana­gement-System wie beispiels­weise Joomla oder WordPress herunter­gela­den haben, kommen dennoch Kosten auf Sie zu. Zum Beispiel:

nach oben

„Wie KMU mit einer Website Kosten sparen können“

Ein guter Internetauftritt kostet Geld, sei es bei Anschaffung derselben als auch bei der weiteren Pflege. Ein guter Internetauftritt kann nicht nur die Produkte und Dienstleistungen einer Firma verkaufen, der Auftritt kann einer Unternehmung auch Geld und Zeit einsparen.

Einige Massnahmen werden wir Ihnen in der Folge aufzeigen.

„Zentrale Aussage: Was der Interessent selber macht, entlastet Ihren Innen- und Aussendienst.“

nach oben

„Servicebereich“

Erstellen Sie einen Servicebereich: Kunden können selbständig Gebrauchsanleitungen und ähnliches herunterladen.

FAQ

Erstellen Sie eine ausführliche FAQ (frequently asked questions). Besucher können sich so die häufigsten Fragen selbst beantworten lassen.

nach oben

„Autoresponder“

Stellen Sie Autoresponder zur Verfü­gung. Ein Autoresponder ist ein auto­ma­tisiertes E-Mail-Antwortsystem. Hierzu wird ein Text mit einer E-Mail-Adresse verknüpft. Jedesmal, wenn an diese E-Mail-Adresse eine E-Mail - egal welchen Inhalts geschickt wird, ant­wortet der Autoresponder automatisch und sendet den Inhalt des Textes so­fort an den Absender der E-Mail - völlig auto­matisch, egal wann und wie oft. Bauen Sie den Hinweis auf Ihren Autoresponder in Ihre Website ein und lassen sie ihn für sich arbeiten.

Kunden könnten so beispielsweise bei Bedarf eine aktuelle Preisliste herun­terladen, ohne dass sie zuerst Ihre Website an­surfen müssen.

nach oben

„Lieferfristen“

Bei Produkten mit einem längeren Pro­duktions­zyklus kann der Kunde online den Erfolg seines Auftrages über­prüfen. Um den Abwicklungs­status zur Verfügung zu stellen, ist keine teure Software zu­ständig. Es reicht eine Datenbank, die die Informa­tionen beinhaltet, dem Kunden unter Inan­spruchnahme eines Pass­wortes für einen externen Zugriff zur Verfügung zu stellen. Ihre Kunden können damit auch prüfen, ob ein be­stimmter Artikel verfügbar ist. Diese Dienst­leistung wird Ihr Aussen­dienst zuschätzen lernen.

nach oben

„Presse“

Wenn Sie des Öfteren Informa­tionen für die Presse haben, können Sie ein Presse­bereich anlegen. Hier können sich die Journa­listen mit aktuellem Mate­rial eindecken: Presse­mittei­lungen, wichtige Termine, Bilder, Geschäfts­berichte, Videose­quenzen.

nach oben

„Marktforschung“

Ermitteln Sie die wahren Bedürfnisse Ihrer Kundschaft. Eine Website kann auch für Marktforschung benutzt werden. Führen Sie schnell und kosten­günstig Umfragen durch. Testen Sie, welche Produkte und Dienst­leistungen Nach­fragen ge­nerieren. Ermitteln Sie, wie viel ein Produkt resp. eine Dienst­leistung kosten darf.

nach oben

„Informationen in Hülle und Fülle“

Stellen Sie Prospekte und weitere Informationen als PDF-Datei zur Verfügung. Ihr Kunde kann sich Tag und Nacht über Ihr Sortiment um­fassend orientieren und die Infor­mationen herunter­laden bez. in einer guten Qualität ausdrucken.

nach oben

„Wie finanziere ich eine Website?“

Communities, Portale und Non-Commercial-Organisationen haben oft das Problem, wie man eine Website komplett finanziert. In der Folge werden einige grundsätzliche Vorschläge unterbreitet.

„Werbung“

Um überhaupt Werber grundsätzlich anzusprechen, muss sich das Web an eine bestimmte Zielgruppe richten und die Zugriffs­zahlen müssen eine massgebende Grössen­ordnung aufweisen. Wer will schon auf einer schlecht be­suchten Website werben? Hier gilt es entsprechende Vorarbeit zu leisten.

nach oben

„Inhalt“

ANZEIGE
Newsletter 14 Tage gratis

Autor: Walter B. Walser, kundennutzen.ch

AutorWalter B. Walser ist Online-Marke­ting Manager und Re­dak­tor. Er half frü­her Unter­neh­mern 100% mehr aus Ihrer Web­site heraus­zuholen. Er hat KMU in Bezug auf deren Web­auf­tritt be­raten und sich auf die Web­site-Pflege, Web­site-Opti­mie­rung und das Online-Mar­ke­ting mit Online-Tools spe­ziali­siert.
„Sie dürfen ihn gerne kontak­tie­ren!“

nach oben